Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Selbstgemachte Sommersäfte – gesunde Durstlöcher für die warme Jahreszeit

Sie stecken voller Vitamine und erfrischen – selbstgemachte Sommersäfte sind optimale Durstlöcher für die heiße Jahreszeit. Egal, ob pur, mit Eiswürfeln oder Wasser aufgefüllt, ob mit Milch, Joghurt oder Sekt verfeinert.
Besonders gute Saftspender sind Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren sowie Heidelbeeren, Preiselbeeren und Brombeeren. Im Spätsommer kommen dann Pflaumen, Trauben, Äpfel, Birnen, Holunderbeeren und Quitten dazu. Für einen leckeren und gesunden Multivitaminsaft kann man unterschiedliche Sorten auch gut miteinander mischen.

Bevor es an das eigentliche Entsaften geht, müssen die Früchte und Flaschen vorbereitet werden. Das Obst sehr sorgfältig verlesen, denn faule Stellen können die Haltbarkeit erheblich beeinträchtigen. Dann folgt entstielen, waschen, trocken tupfen. Steinobst entkernen. Damit sich der Saft hält, müssen auch die Flaschen sehr sauber sein. Dies lässt sich durch heißes Ausspülen der sauberen Flaschen kurz vor dem Abfüllen erreichen. Die Verschlusskappen aus Gummi kommen ebenfalls kurz in heißes Wasser.
Zum Entsaften eignen sich drei Verfahren: Kochen, Dampfentsaften oder manuelles Zerdrücken.

Für kleinere Obstmengen bietet sich Kochen oder manuelles Zerdrücken an. Bei der ersten Methode kommt das vorbereitete Obst in einen Kochtopf, wird knapp mit Wasser bedeckt und weich gekocht. Dann die gesamte gekochte Masse in ein Safttuch geben und die abfließende Flüssigkeit auffangen. Soll der Saft gleich getrunken werden, reicht es 50 bis 100 g Zucker pro Liter unterzurühren. Zum Abfüllen in Flaschen muss pro Liter gewonnenen Saftes etwa 750 g Zucker untergemischt und das Ganze ein weiteres Mal aufgekocht werden. Danach sofort heiß in Flaschen füllen und mit Gummikappen verschließen. Anschließend werden die Flaschen sterilisiert (25 Minuten bei 75 °C).

Roher, also ungekochter Saft, schmeckt besonders fruchtig und aromatisch. Dafür werden zerdrückte Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren oder Sauerkirschen mit in Wasser aufgelöstem Zitronensaft über Nacht ziehen gelassen. Nach etwa 24 Stunden durch ein Safttuch laufen lassen und mit 750 g bis 1000 g Zucker pro Liter verrühren. Fertig. Auch diesen Saft kann man in Flaschen füllen und verschließen. Er hält jedoch nur bis zu zwei Monate und sollte kühl sowie dunkel stehen.

Besonders einfach ist das Entsaften in einem so genannten Dampfentsafter. Er eignet sich auch für größere Mengen Obst. Vorweg werden die Früchte mit 20 bis 200 g Einmachzucker vermengt (je nach Säure) und ein paar Stunden stehen gelassen. Dann kommt die saftige Mischung in den Entsafter. Der heiße Saft wird direkt in Flaschen abgefüllt und muss nicht extra haltbar gemacht werden. Wichtig: Heiße Flaschen sofort verschließen und zum Abkühlen auf feuchte Tücher stellen.

Der Mix macht’s!
Wer verschiedene Obstsäfte hergestellt hat, kann sich daraus leckere Cocktails mixen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar Anregungen:

• Tahiti-Eiswein:
Zutaten: 2 l Traubensaft (kalt), 1 l Mineralwasser (kalt), 3 ungespritzte Zitronen, Rohrzuckerwürfel, Eiswürfel, Zitronenmelisse.
Zubereitung: Würfelzucker an der heiß abgewaschenen und abgetrockneten Zitronenschale reiben, bis er rundum gelb ist. Traubensaft und Zucker in einen Krug geben, kalt stellen. Kurz vor dem Servieren Mineralwasser und ein paar Eiswürfel zugeben. In Gläsern mit Zitronenmelisse dekoriert servieren.

• Johannisbeer-Shake:
Zutaten: 2 Gläser Johannisbeersaft, 1 Eigelb, 2 TL Honig, 2 Gläser Milch, Eiswürfel.
Zubereitung: Zutaten in einen Shaker füllen, ausgiebig schütteln und in Gläser füllen.

• Mix-Drink:
Zutaten: ¼ l Johannisbeersaft (schwarz), ¼ l Ananassaft, ¼ l Traubensaft, Eiswürfel, Pfefferminzblätter.
Zubereitung: Säfte und Eiswürfeln verrühren, in Gläser füllen und mit Pfefferminzblättern dekorieren.

K.L.

Einträge 1 bis 54 von 54
S: