Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Traubentag für die Gesundheit

Traubenkuren wurden schon von Hippokrates empfohlen, und auch bei Winzern hielt sich der Brauch von Trinkkuren mit frischem Traubensaft.
Schon ein einziger Trauben-Tag kann dem Körper sehr gut tun. Die in der Traube enthaltenen Kohlenhydrate stellen für die körperliche und geistige Aktivität benötigte Energie zur Verfügung: Traubenzucker wird besonders schnell resorbiert und liefert rasch Energie, während der Fruchtzucker einen Vorrat für Ausdauerleistung bereitstellt. Wer also 24 Stunden lang nichts weiter ißt als Trauben, wird nicht nur ausreichend gesättigt sein, er fühlt sich auch besonders wohl.
Weintrauben enthalten 0,7 % Eiweiß, kaum Fett und viel Kohlenhydrate, die zum größten Teil aus Trauben- und Fruchtzucker bestehen. 100 g haben 73 Kalorien. 80 % der Trauben sind Wasser.
Neben Kalzium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Fluor und Jod enthalten Weintrauben viel Zink, das die Immunabwehr stärkt und die Heilung von Wunden verbessert, und einen Kaliumüberschuß, der die Nierentätigkeit anregt. Der nicht besonders hohe Gehalt an Vitamin A, B und C summiert sich bei dem Verzehr von größeren Mengen, so daß der Tagesbedarf ausreichend gedeckt wird.
Entsprechend groß ist die medizinische Wirkung der süßen Trauben. Sie kräftigen das Herz, entwässern und fördern die Nierentätigkeit. Die Darmfunktion wird angeregt, die Verdauung verbessert und die Leber gestärkt.
Folgendermaßen kann die Kurz-Kur verlaufen:
Sie beginnt bereits am Vorabend, an dem zum Abendbrot 500 g Trauben gegessen werden. Sonst nichts. Am nächsten Tag ißt man:
Morgens: 750 g Weintrauben
Zwischenmahlzeit: 500 g Trauben oder 1/2 l Traubensaft (ungesüßt)
Mittags: 750 g Trauben
Nachmittags: 500 g Trauben oder 1/2 l Traubensaft
Abends: 500 g Trauben
Die Mengen können nach Belieben reduziert oder erhöht werden. Wer will, kann zu den Hauptmahlzeiten je eine Scheibe Knäckebrot dazu essen. Besser ist jedoch, darauf zu verzichten. An Getränken erlaubt ist morgens eine Tasse Kaffee oder Tee, besser ist heißes Wasser. Zusätzlich sollten über den Tag verteilt mindestens 2 l Mineralwasser getrunken werden.
Am besten für eine Kur eignen sich reife, weiße Trauben. Nach Bedarf kernlos und möglichst aus biologischem Anbau. In jedem Fall sollten die Trauben gründlich gewaschen werden, und zwar mit heißem Wasser.
Wer will, kann die Kur auch auf zwei volle Tage ausdehnen. Eine echte Gewichtsabnahme ist allerdings nur bei einer längeren Traubenkur möglich, die mit dem Arzt abgesprochen werden sollte.



Einträge 1 bis 27 von 27
T: