Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Krankheiten & Therapien / Krankheit & Heilung / Blasensenkung nach Gebärmutterentfernung
Krankheit & Heilung

Blasensenkung nach Gebärmutterentfernung

Nach Gebärmutterentfernung leide ich nun an einer Blasensenkung. Gibt es neben Krankengymnastik und operativer Anhebung noch andere Möglichkeiten?
 

Antwort
Leider kommt es nach einer Gebärmutterenfernung recht häufig zu Senkungen von Unterleibsorganen. Grundsätzlich gibt es dagegen zwei Therapien: die chirurgische Korrektur (heutzutage eine Standard-Operation) und regelmäßige Spezialgymnastik. Beide Maßnahmen haben Sie ja offenbar schon versucht. Letztlich können wir aus der Ferne aber nicht beurteilen, was in Ihrem Fall wirklich helfen kann, aber vielleicht hilft auch schon ein wenig Hintergrundwissen, um eigene Wege gehen zu können.

Der Beckenboden ist eine Schwachstelle in der menschlichen Anatomie. Durch den aufrechten Gang drückt der gesamte Bauchinhalt auf den Beckenboden, gleichzeitig befinden sich dort Blasen- und Darmausgang und die Scheide, was die ganze Region noch anfälliger macht.
Eine Reihe von Faktoren können die Festigkeit des Beckenbodens außerdem beeinträchtigen: eine allgemeine Bindegewebsschwäche, Übergewicht, schwere körperliche Arbeit wie z. B. Heben und Tragen (auch in der Hausarbeit), sowie eine hormonelle Verschiebung in den Wechseljahren. Auch Geburten überdehnen den Beckenboden aufs äußerste. So leiden meist Frauen mit Kindern in zunehmendem Alter an einer Schwäche des Beckenbodens und an einer Senkung der unteren Bauchorgane wie Blase und Gebärmutter. Aus diesem Grund wird häufig auch die Gebärmutter entfernt, um den Druck auf den Beckenboden und die Blase zu mindern.

Eine häufige Folge der Gebärmuttersenkung, aber auch der Blasensenkung, ist die Harninkontinenz. Spätestens dann muß etwas unternommen werden. Die wichtigste Maßnahme ist die konsequente Beckenbodengymnastik, ein Training der Beckenbodenmuskulatur. Entscheidend ist erstens, rechtzeitig damit zu beginnen. Wenn man beim Niesen, Husten oder Laufen Urin verliert, ist das ein Anzeichen, um etwas zu unternehmen. Zweitens ist Konsequenz nötig, also kontinuierliches Üben. Und drittens sollten betroffene Frauen mit diesem Training selbst nach einer Operation nicht aufhören.

Weiter gilt es, schweres Tragen, langes Stehen und Heben zu meiden; Sport wie Schwimmen, Laufen oder Gymnastik ist dagegen hilfreich. Lassen Sie einen Hormonstatus bei Ihrem Frauenarzt machen, meist besteht ein Östrogenmangel, der mit natürlichen Östrogenen (z. B. Sojaprodukten) aufgefangen werden kann. So wird auch der Beckenboden und die Unterleibsregion gestärkt.

Da Sie scheinbar unter einer anlagebedingten Bindegewebsschwäche leiden, muß zusätzlich zu allen anderen Maßnahmen die Stärkung des Bindegewebes angestrebt werden. Dies kann vor allem durch Kieselsäurepräparate geschehen, sowohl in ihrer Ursubstanz als auch als homöopathische Arznei (Silicea). Bitte besprechen Sie eine individuelle Dosierung mit einem Naturarzt in Ihrer Nähe, der Ihnen auch weitere Maßnahmen zur Straffung des Bindegewebes empfehlen kann. Sie können diesen (leider langwierigen) Prozeß der Bindegewebsstärkung unterstützen, indem Sie Ihren Körper entsäuern und das Lymphgefäßsystem entschlacken. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Artikel über die “Azidose-Therapie” in den NATUR & HEILEN Heften 3 + 4/03 und über die “Lymphentschlackung” in den NATUR & HEILEN Heften 4 + 5/02.

Fundierte Auskunft über Hilfen bei Harninkontinenz erhalten Sie beim Selbsthilfeverband (Internet: www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org).

© 2003 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Migräne

Natürliche Hilfen gegen das Gewitter im Kopf

Den jüngsten Zahlen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft zufolge leidet zwischenzeitlich jeder 10. Erwachsene an Migräne. Am häufigsten äußert sich dies in halbseitigen Schmerzattacken, die Kopf, Gesicht und Kiefer betreffen – mal stechend, mal pochend, […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Ganzkörper-Hyperthermie

Vielversprechende Erfolge bei chronischer Borreliose

Die Borreliose wird auch als medizinisches Chamäleon bezeichnet, da sie schwer zu diagnostizieren ist und es keine eindeutigen Labormarker für eine Infektion gibt. Aufgrund der unklaren Laborergebnisse, den oft recht unspezifischen Beschwerden und der Fähigkeit […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Weißer Hautkrebs

So schützen Sie Ihre Haut

Jährlich erkranken in Deutschland rund 250.000 Menschen am weißen Hautkrebs, meist infolge einer Schädigung der Haut durch UV-Licht. Die Heilungschancen sind in der Regel sehr gut – vorausgesetzt, die Erkrankung wird rechtzeitig entdeckt. Eine regelmäßige […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage