Krankheit & Heilung

Gallenstein nichtoperativ entfernen

Gibt es Möglichkeiten, einen Gallenstein nichtoperativ loszuwerden?
 

Antwort
Aus der Ferne können wir nicht sicher beurteilen, ob die Gallensteine bei Ihnen ohne Operation entfernt werden können. Aber selbst wenn tatsächlich eine Operation erforderlich wird, ist dies kein einschneidender Eingriff, denn er ist inzwischen Routine ohne große Belastung für den Organismus, und die Gallenblase ist kein lebenswichtiges Organ.

Es gibt tatsächlich Möglichkeiten, Gallensteine und Gallengries herauszuspülen, vorausgesetzt, der oder die Steine sind nicht zu groß.
Mit der Clark-Öl-Therapie (die in den NATUR & HEILEN Heften 9 + 10/99 beschrieben wurde) gehen vor allem kleinere Steine und Gallengries ab, größere jedoch können den Gallenblaseneingang und den Gallengang meist nicht passieren. Hierbei bestehen auch Verletzungs- und Kolikgefahr, die eventuell größer sind als das Risiko einer Operation.

Eine weitere Möglichkeit der nicht-chirurgischen Therapie ist die Cholelitholysis. Dabei werden die Steine medikamentös aufgelöst, indem die Wirkstoffe dazu nach fachlicher Verordnung entweder eingenommen (z. B. die homöopathische Gallenstein-Nosode “Calculi biliarii D30” von Staufen Pharma) oder durch Spülbehandlung direkt in die Gallenblase eingebracht werden. Allerdings hilft das nur bei überwiegend cholesterinhaltigen Steinen, kalkhaltige Steine sind relativ therapieresistent (darüber informiert der Therapeut).

Eine andere Methode wird als Papillotomie bezeichnet. Dazu benötigt man ein Endoskop, mit dessen Hilfe der Gallenstein aus der Gallenblase zu entfernen ist. Es mag allerdings sein, daß ein großer Stein auf diese Weise auch nicht zu beseitigen ist. Man kann ihn aber von außen zertrümmern, die dazu notwendigen speziellen Instrumente werden über das Endoskop eingeführt.

Schließlich gibt es die Cholelithotripsie, bei der die Steine mit Laser oder Ultraschall zertrümmert werden. Dieser Eingriff wird in einer chirurgischen Klinik durchgeführt.

Welche Methode bei Ihnen angezeigt ist, können wir nicht beurteilen, bitte beraten Sie sich mit einem Naturmediziner in Ihrer Nähe.

© 2003 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Chronisches Fatigue-Syndrom

Das neue Volksleiden

Oft beginnt es mit einem harmlosen Infekt – doch ist dieser vorüber, bleiben bleierne Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und teilweise grippeähnliche Symptome zurück: Die Rede ist vom Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS), einer bis heute kaum verstandenen, schwerwiegenden […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage