Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Krankheiten & Therapien / Krankheit & Heilung / Magenkrebs durch Helicobacter pylori?
Krankheit & Heilung

Magenkrebs durch Helicobacter pylori?

Kann eine Helicobacter pylori-Infektion zu Magenkrebs führen, und wenn ja, ist dies dann ansteckend?
 

Antwort
Magenkrebs ist keine Infektionskrankheit, demnach geht von einem Krebspatienten auch keine Ansteckungsgefahr aus!

Viele Publikationen zum Thema Helicobacter pylori könnten allerdings den Eindruck erwecken, daß der Erreger selbst Magenkrebs verursacht. Das trifft mit Sicherheit nicht zu. Eine Helicobacter-Infektion kann eine chronische Magenschleimhautentzündung und Magen-/Zwölffingerdarmgeschwüre auslösen, aber nicht mehr und nicht weniger! Erst auf der Grundlage solcher Veränderungen der Schleimhaut entwickelt sich bei einem kleinen Teil der Betroffenen als Spätfolge ein Magenkarzinom. Das hat dann aber nichts mehr mit der ursprünglichen Helicobacter-Infektion zu tun; chronische Entzündungen und Geschwüre des Magens können gleichermaßen auch durch viele andere Einflüsse entstehen und krebsig entarten.

Dabei darf auch nicht vergessen werden, daß wir im Laufe unseres Lebens fast alle mit diesem Bakterium in Kontakt kommen, ohne dadurch zu erkranken. Entzündungen und Geschwüre sind also nicht die unmittelbar zwingende Folge der Helicobacter-Infektion, sie wirkt lediglich auslösend. Die eigentlichen Ursachen sind zum Beispiel Rauchen, Alkoholmißbrauch, falsche Ernährung und Streß. Dadurch wird die Schleimhaut so vorgeschädigt, daß das Bakterium Helicobacter zu Entzündungen und Geschwüren führen kann. Oftmals wird auch noch eine allgemeine Immunschwäche bestehen, die eine wirksame Abwehr des Erregers verhindert.

Die oben genannten auslösenden Faktoren sind ebenfalls Risikofaktoren für Krebserkrankungen; hier besteht also der eigentliche Zusammenhang, nicht bei der Infektion. Abschließend sei noch bemerkt, daß gerade Magenkranke viel Zuwendung, Verständnis und menschliche Wärme benötigen, um zu gesunden, da sich die meisten von ihnen eher in sich selbst zurückziehen, als sich Hilfe zu holen. Wie fatal wirkt sich dann das latente Gerücht aus, dass Magenkrebs ansteckend sei!

© 2002 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Chronisches Fatigue-Syndrom

Das neue Volksleiden

Oft beginnt es mit einem harmlosen Infekt – doch ist dieser vorüber, bleiben bleierne Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und teilweise grippeähnliche Symptome zurück: Die Rede ist vom Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS), einer bis heute kaum verstandenen, schwerwiegenden […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage