Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Heilkunde / Zahnheilkunde / Phantomschmerz nach Zahnverlust
Zahnheilkunde

Phantomschmerz nach Zahnverlust

Meine Tochter (26) hat durch einen Unfall ihren linken oberen Schneidezahn verloren und bekam ein Implantat. Nun hat sie dauerhaft Schmerzen an der Stelle. Vom Zahnarzt wurden durch Inspektion und Röntgenuntersuchung keine Ursachen gefunden. Meines Erachtens handelt es sich um einen sogenannten Phantomschmerz. Gibt es eine Behandlungsmöglichkeit, damit meine Tochter wieder beschwerdefrei wird?

 

Antwort:

Implantate werden in der Regel gut vertragen, jedoch gibt es immer wieder Fälle, in denen ein Titanimplantat vom Körper als Störfeld betrachtet wird. Dies lässt sich im Vorfeld durch eine Bestimmung der Materialverträglichkeit herausfinden. Ist das Implantat bereits gesetzt, kann man die Verträglichkeit noch durch spezielle Blutuntersuchungen bestimmen lassen.

Es ist auch möglich, dass das Implantat nicht gut in den Knochen eingewachsen ist, etwa wenn aufgrund einer Mangelernährung dem Körper in dieser Zeit zu wenige Mineralstoffe zur Verfügung standen. In einem solchen Fall können sich sog. NICOS (Neuralgie induzierende kavernöse Osteonekrosen) bilden, also chronisch-entzündliche Bereiche im Kieferknochen, die Störfelder darstellen und auch an anderer Stelle im Körper Symptome hervorrufen können. Diese sind im konventionellen Röntgenbild nicht sichtbar, hier müsste ein dreidimensionales digitales Röntgenbild DVT (digitale Volumentomografie) oder ein spezieller Ultraschall gemacht werden.

Um die akuten Beschwerden zu lindern, empfiehlt sich das Mittel Odonton Echtroplex, das gegen Schmerzen im Zahnbereich sehr gut hilft. Innerlich helfen bei Phantomschmerzen häufig Johanniskraut-Extrakte, z. B. Hyperforat 250 mg, da sich die Schmerzwahrnehmung im Gehirn verändert. 2 bis 3 Kapseln pro Tag sind meist ausreichend, die Einnahmedauer sollte mindestens 6 Wochen betragen.

© 2022 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Editorial

Editorial Dezember 2022

Liebe Leserin, lieber Leser, Mehr denn je steht das Fundament der Welt auf wackeligem Boden. Mit nahezu unfehlbarer Treffsicherheit steuern wir auf große Zerstörungen zu, wenn wir nicht rechtzeitig umlenken. Dabei stehen uns alle Kräfte […]
Weiterlesen
Zu guter Letzt

Dezember 2022 – Weisheit aus der Stille

Der Winter ist eine Jahreszeit, die wir meist hell erleuchtet kennen – mit Weihnachtsmärkten, Rummel, Aktivsein oder Skifahren. Kaum jemand ermutigt uns, den Winter wirk­lich mit seiner Kälte, Dunkelheit, ja, seiner Rauheit oftmals, zu erfahren. […]
Weiterlesen
Naturheilkunde

Mineralstoffwunder Birkenasche

Die Heilkräfte der Birke werden schon seit Jahrhunderten erfolgreich in der traditionellen Naturheilkunde genutzt – in Form von Blättern, Knospen, Rinde, dem Birkenpilz Chaga oder in zunehmendem Maße auch als Birkenaschenextrakt. Letzterer gilt bei einer Vielzahl […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage