Krankheit & Heilung

Raynaud-Syndrom

Ich leide unter abgestorbenen Fingerspitzen, dem Raynaud-Syndrom. Gibt es dafür naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten?
 

Antwort
Bei einem Raynaud-Syndrom, oder auch Raynaud-Phänomen genannt, handelt es sich um zentralnervöse, rein funktionale Gefäßkrämpfe, die anfallsweise auftreten und Ischämie, d. h. Blutleere, in den Arterien der Finger und Füße auslösen, was sich durch weiße Fingerspitzen äußert. Die Erkrankung tritt häufiger bei (meist jungen) Frauen auf, im Verhältnis 4 : 1, das Mitwirken hormoneller Faktoren spielt dabei eine große Rolle.

Die Krämpfe können auch durch Schadstoffe (sowohl selbstproduzierte als auch von außen konsumierte, bitte nachforschen!) als auch durch seelische Belastungen ausgelöst werden. Alles, was den Sympathicus anregt, wie Gefühle oder niedrige Temperaturen, kann Gefäßkrämpfe hervorrufen.

Da die Entstehung dieser Erkrankung bislang noch ungeklärt ist – man behilft sich meist mit der Allgemeinursache “Veranlagung” -, kann nur sehr schwer direkt, also örtlich auf die Mangeldurchblutung eingewirkt werden, zumal auch der Hormonhaushalt wie erwähnt eine große Rolle zu spielen scheint, der ja nur von innen zu beeinflussen ist.
Ferner, aber selten, kommen als Ursache Sklerodermie, rheumatoide Arthritis, Arteriosklerose, Nervenerkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion, Verletzungen und Reaktionen auf bestimmte Arzneimittel, wie Ergotamin und Methysergid, in Frage.

So sind alle Therapiemaßnahmen geeignet, die einen Ausgleich der Nerven, der Hormone und der Energien schaffen, damit auf diese Weise der Impuls für die Gefäßkrämpfe in den Fingern und Füßen aufgehoben wird. Die Extremitäten sollten vor Kälte geschützt werden und das Rauchen ist zu meiden. Manchmal helfen auch Entspannungstechniken, um die Krämpfe zu verringern.
Ferner bietet sich die Klassische Homöopathie an, die sowohl die Veranlagung als auch den Hormonhaushalt und das vegetative Nervensystem in seiner umfangreichen Arbeit günstig beeinflussen kann. Durch Homöopathie werden ebenso seelische Mißstimmungen ausgeglichen. Auch die Akupunktur kann einen Ausgleich schaffen.

© 2002 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Chronisches Fatigue-Syndrom

Das neue Volksleiden

Oft beginnt es mit einem harmlosen Infekt – doch ist dieser vorüber, bleiben bleierne Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und teilweise grippeähnliche Symptome zurück: Die Rede ist vom Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS), einer bis heute kaum verstandenen, schwerwiegenden […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage