Krankheit & Heilung

Schutz der (Zysten-)Niere

Ich habe schon seit langem eine Zystenniere, die mit “Lorzaar” behandelt wird. Kann ich damit die Dialyse verhindern?
 

Antwort
Zunächst gilt es erst einmal, ein Missverständnis zu klären: Das genannte Arzneimittel “Lorzaar plus” dient keineswegs speziell dem Schutz der Nieren, sondern senkt ganz einfach den Blutdruck. Natürlich nützt es auch den Nieren, wenn der Bluthochdruck normalisiert wird.

Zum gezielten Schutz der Zystenniere hätte man schon lange ein Naturheilmittel – z. B. “Solidago” (homöopathisch oder als Pflanzenextrakt) – verabreichen müssen. Dadurch hätte die Niere unterstützt werden können, aber es ist natürlich nie zu spät. Auch zum jetzigen Zeitpunkt kann naturheilkundlich etwas für Ihre angeschlagene Niere und Ihre allgemeine Konstitution getan werden.

Ein erfahrener Homöopath kann vielleicht durch individuell verordnete Arzneistoffe die Nierenfunktionen bessern, manchmal gelingt es auch, Nierenzysten durch Homöopathie vollends zurückzubilden, jedoch ist dies unsicher.

Eine Operation scheint bei Ihnen nicht geplant zu sein, jedoch können wir aus der Ferne nicht beurteilen, ob eine Dialyse angesagt ist, das muss letztlich das Ärzteteam beurteilen, bei dem Sie in Behandlung sind. Wenn durch die Dialyse die Entgiftung des Körpers gewährleistet ist, kann man in Ruhe versuchen, ob durch gezielte homöopathische Therapie die Nierenfunktionen wieder verbessert werden können und die Dialyse dann vielleicht wieder überflüssig wird.

Nur diese kombinierte Therapie setzt Sie keinem Risiko aus, das bei alleiniger homöopathischer Behandlung bestehen würde.

Bitte lesen Sie zur naturheilkundlichen Behandlung auch in unserem Archiv die NATUR & HEILEN-Artikel über die Nierendiät (Heft 12/99), den speziellen Nierenartikel (Hefte 2, 3 u 4/96) und den Artikel über die Clark-Therapie (9 u. 10/99), in dem auch eine Nierenkur erklärt wird.

Aber alle Versuche sollten Sie mit einem Therapeuten zusammen durchführen. Eine andere Möglichkeit außer eine späteren Nierentransplantation ist uns nicht bekannt. Die Zystenniere ist leider meist eine vererbte Krankheit, gegen die auch die Naturmedizin relativ machtlos ist.

Spezielle Zentren und Ärzte für dieses Krankheitsbild sind uns nicht bekannt, aber jeder Naturmediziner sollte eine Nierenbehandlung durchführen können.

© 2000 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Migräne

Natürliche Hilfen gegen das Gewitter im Kopf

Den jüngsten Zahlen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft zufolge leidet zwischenzeitlich jeder 10. Erwachsene an Migräne. Am häufigsten äußert sich dies in halbseitigen Schmerzattacken, die Kopf, Gesicht und Kiefer betreffen – mal stechend, mal pochend, […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Ganzkörper-Hyperthermie

Vielversprechende Erfolge bei chronischer Borreliose

Die Borreliose wird auch als medizinisches Chamäleon bezeichnet, da sie schwer zu diagnostizieren ist und es keine eindeutigen Labormarker für eine Infektion gibt. Aufgrund der unklaren Laborergebnisse, den oft recht unspezifischen Beschwerden und der Fähigkeit […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Weißer Hautkrebs

So schützen Sie Ihre Haut

Jährlich erkranken in Deutschland rund 250.000 Menschen am weißen Hautkrebs, meist infolge einer Schädigung der Haut durch UV-Licht. Die Heilungschancen sind in der Regel sehr gut – vorausgesetzt, die Erkrankung wird rechtzeitig entdeckt. Eine regelmäßige […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage