Krankheit & Heilung

Schweißgeruch ohne Anlass

Seit etwa drei Monaten leide ich unter starkem Schweißgeruch ohne erkennbaren Anlaß. Was kann die Ursache sein?
 

Antwort
Gesunder, frischer Schweiß sollte klar, wässrig und geruchslos sein. Schweißgeruch setzt aber bald durch bakterielle Zersetzung ein. Leider geben Sie nicht an, ob der Schweiß einen besonderen Geruch (z. B. sauer) aufweist und/oder ob Sie vermehrt im Gegensatz zu vorher schwitzen, was zur Beurteilung wichtig wäre.

Nachdem weder der Allgemeinmediziner noch der Hautarzt eine krankhafte Ursache feststellen konnten, fällt es aus der Ferne natürlich schwer, überhaupt eine Erklärung zu finden. Es mag eine ganz einfach Ursache dahinter stehen: Der ungewöhnlich frühe und lange Sommer in diesem Jahr mit seinen Extremtemperaturen kann durchaus dazu führen, daß übermäßiger ungewohnter Schweißgeruch auftritt. Die Zeitspanne, die Sie angeben, fällt ungefähr mit dem Beginn der Hitzeperiode zusammen. Da keine krankhaften organischen Ursachen nachweisbar sind, wäre es wahrscheinlich am besten, das Ende der Hitzewelle abzuwarten, möglicherweise erledigt sich das Problem dann von selbst. An solchen Tagen kann auch mehr Hygiene als üblich erforderlich sein, um Schweißgeruch zu vermeiden.

Wenn sich das Problem mit der kühleren Witterung jedoch nicht beheben läßt, muß allerdings erneut nach den Ursachen gesucht werden. Vorstellbar ist z. B., dass neue Bekleidungsmaterialien (synthetische Stoffe) oder Waschmittel den Schweißgeruch provozieren.
Hier müßten Sie selbst forschen und eventuelle Änderungen vornehmen.

Mögliche krankhafte Ursachen gibt es in großer Zahl. Zu denken ist z. B. an eine schleichende Infektionskrankheit (z. B. nicht ausgeheilte Grippe), an eine chronische Herdinfektion (z. B. an den Mandeln), Herz-, Leber- und Nierenleiden, Rheumatismus, hormonelle Störungen und nicht zuletzt auch seelisch-nervöse Einflüsse. Das können wir aber nicht beurteilen, hier ist der Hausarzt gefragt.

Deos können naturgemäß nur begrenzt helfen, weil sie die Ursachen nicht beeinflussen. Es wäre auch falsch und schädlich, die Schweißabsonderung durch gerbstoffhaltige Mittel zu unterdrücken, denn Schwitzen ist u. a. zur Temperaturregulierung, Entgiftung und Entschlackung lebensnotwendig. Wenn Schweiß nicht nach außen gelangen kann, werden die Schlacken und Schadstoffe in den Organen und im Gewebe abgelagert, was auf Dauer sehr gesundheitsschädlich ist.

© 2003 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Migräne

Natürliche Hilfen gegen das Gewitter im Kopf

Den jüngsten Zahlen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft zufolge leidet zwischenzeitlich jeder 10. Erwachsene an Migräne. Am häufigsten äußert sich dies in halbseitigen Schmerzattacken, die Kopf, Gesicht und Kiefer betreffen – mal stechend, mal pochend, […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Ganzkörper-Hyperthermie

Vielversprechende Erfolge bei chronischer Borreliose

Die Borreliose wird auch als medizinisches Chamäleon bezeichnet, da sie schwer zu diagnostizieren ist und es keine eindeutigen Labormarker für eine Infektion gibt. Aufgrund der unklaren Laborergebnisse, den oft recht unspezifischen Beschwerden und der Fähigkeit […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Weißer Hautkrebs

So schützen Sie Ihre Haut

Jährlich erkranken in Deutschland rund 250.000 Menschen am weißen Hautkrebs, meist infolge einer Schädigung der Haut durch UV-Licht. Die Heilungschancen sind in der Regel sehr gut – vorausgesetzt, die Erkrankung wird rechtzeitig entdeckt. Eine regelmäßige […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage