Krankheit & Heilung

Schwerhörigkeit

Seit einer Weile höre ich immer schlechter. Woran kann das liegen?
 

Antwort
Die Innenohr-Schwerhörigkeit, nach deren Behandlung Sie fragten, ist eine Schallempfindungs-Schwerhörigkeit durch Störungen am Innenohr, der Hörnerven oder des zentralen Nervensystem. Unter anderem kann sie durch Hörsturz, Schalltrauma, Vergiftungen oder Durchblutungsstörungen entstehen.

Da Sie uns nicht mitteilten, welche Ursache bei Ihnen festgestellt wurde, können wir nicht beurteilen, welche Therapien möglich und für Sie geeignet sind. Als erstes sollte jedoch geprüft werden, ob sich übermäßig viel Cerumen, Ohrenschmalz also, in den Gehörgängen gebildet hat. Dadurch ist die Hörfähigkeit oft empfindlich gestört, aber sehr leicht durch Ohrspülungen zu beheben.

Vollwertkost und ausreichend Bewegung schaffen sicher günstigere Grundvoraussetzungen für eine Therapie, direkt können sie das Hörvermögen aber nicht beeinflussen.

Hauptsächlich gilt es, die Ursachen der Schwerhörigkeit gezielt zu behandeln, also z. B. die Durchblutung zu verbessern. In jedem Falle ist zur Therapie die klassische Homöopathie eine gute Möglichkeit, individuell durch entsprechende Mittelwahl Ihre Konstitution und somit auch die Symptomatik der Schwerhörigkeit zu verbessern.

Obwohl es nicht unbedingt naturheilkundlich ist, möchten wir Ihnen dennoch ein Hörgerät empfehlen, wenn anders keine Wirkung zu erzielen ist. Als relativ neue Alternative gibt es das “clochlear implant”, ein elektronisches Gerät, das über eine operativ eingebrachte Elektrode den Hörnerv direkt elektrisch reizt; allerdings kann es nicht immer verwendet werden, das beurteilt der Facharzt. Denn es müssen eben erst die Ursachen geklärt sein.

Es ist übrigens durchaus möglich, daß sich die Schwerhörigkeit nicht mehr verschlimmert. Allerdings ist dies für den Beteiligten oft nur schwer zu beurteilen, weil er sich an die schleichend fortschreitende Schwerhörigkeit unmerklich gewöhnt. Nur die regelmäßigen Gehörprüfungen ermitteln sicher, ob das Hörvermögen sich verschlechtert hat.

© 2000 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Chronisches Fatigue-Syndrom

Das neue Volksleiden

Oft beginnt es mit einem harmlosen Infekt – doch ist dieser vorüber, bleiben bleierne Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und teilweise grippeähnliche Symptome zurück: Die Rede ist vom Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS), einer bis heute kaum verstandenen, schwerwiegenden […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage