Die Misteltherapie – Tumorspezialist und Immunbooster

Die Mistel spielt in der anthroposophischen Behandlung von Krebserkrankungen seit Langem eine bedeutende Rolle. In den letzten Jahren wurde vielfach bestätigt, dass eine differenzierte Anwendung der Mistelextrakte von unterschiedlichen Wirtsbäumen eine beachtliche Unterstützung in der Behandlung von Tumoren darstellt. Ihre stärkste Kraft entwickelt die Mistel, wenn der Baum, auf dem sie wächst und von dem sie Nährstoffe entnimmt, in seinem Wesen dem erkrankten Menschen ähnelt.

 Bei der Behandlung von Krebserkrankungen wird immer noch fast ausschließlich mit schulmedizinischen Methoden gearbeitet. Die seit Jahrzehnten angekündigte und von vielen Betroffenen eingeforderte Integration von Methoden aus dem Bereich der Naturheilkunde, der Homöopathie und der Anthroposophischen Medizin in die offizielle Krebsheilkunde (Onkologie) geht nur schleppend voran. Das liegt auch daran, dass den natürlichen und ganzheitlichen, komplementärmedizinischen Behandlungsweisen von Verfechtern der reinen Schulmedizin immer wieder nur ein beschränkter und fraglicher Nutzen attestiert wird. In der Therapie der fortgeschrittenen schweren und chronischen Erkrankungen hat die Naturheilkunde jedoch seit Jahren bewährte Methoden parat. 

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Februarheft 2022 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld