Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema mit vielen Antworten

Dornwarze


Autor Nachricht
Verfasst am: 29.05.2011 [17:32]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Hallo an alle Forumsmitglieder!
Ich leide seit einem Jahr an einer sogenannten "Dornwarze" am rechten Unterfuß, jeder Schritt schmerzt enorm. Ein Bekannter teilte mir mit dass er in dieser Fachzeitschrift darüber gelesen hat dass Efeu-Blätter, zwischen Fusssohle und Socke für 3 Wochen getragen abhilfe schaffen kann. Hat jemand erfahrung diesbezüglich und vor allem wie soll die Anwendung richtig erfolgen?
Vielen Dank für eventuelle Beiträge.
Grüße, Norbert
Verfasst am: 29.05.2011 [17:32]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Ich kenne nur Verrumal aus der Apotheke. Braucht sehr viel Geduld und Zeit, funktioniert aber schmerzfrei. Ist rezeppflichtig, glaube ich. Wartner hat bei uns übrignes nicht geklappt.

(von oliver)
Verfasst am: 29.05.2011 [17:32]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091

Allgemein helfen folgende einfach besorgbare Naturprodukte:
1. Die Milch aus der Wurzel von Löwenzahn. Einfach täglich ein- oder zwei mal etwas Mich aus der Wurzel des Löwenzahn auf ein Stück Watte träufeln und damit die Warze rutschfest bedecken. Dauert oft 1 bis 3 Wochen bis sich die Warze entweder zurückbildet oder beginnt abzusterben (zu riechen!) und dann rausgezogen werden kann.
2. Die Milch (ist eher orangefarben) vom Schöllkraut (hier in allen Pflanzenteilen enthalten und verwendbar) genau wie unter 1. beschrieben verwenden. Dauert auch 1- 3 Wochen; selten bis 6 Wochen.
3. Rhizinusöl in der Apotheke kaufen ( max. 50 ml) und wie unter 1. oder 2. einsetzen.
Es gibt Menschen bei denen wirkt eine oder zwei der erwähnten Substanzen nicht oder nur schwach und andere, bei denen alle diese Substanzen sofort helfen. Nach meinen bisherigen Erfahrungen war es aber so, dass zumindest eine der drei Möglichkeiten angeschlagen hat.
Viel Erfolg wünscht Drfrettchen
Verfasst am: 29.05.2011 [17:33]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Hallo Norbert, ich habe mich vor 4 Jahren auch damit gequält, bei mir hat eine Ultraschallbehandlung geholfen, 14 Tage lang täglich 5 min..ich habe seitdem keine Probleme mehr gehabt.. LG Miri
Verfasst am: 29.05.2011 [17:33]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Hallo Norbert,
mein Sohn hatte auch mehrere Dornwarzen. Wir haben sie 2mal täglich mit Teebaumöl eingerieben. Sie waren nach 2 Wochen weg und sind nicht wieder gekommen. Viel Glück

(von ricki)
Verfasst am: 29.05.2011 [17:34]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Hallo,

ich hatte mehrere - nicht schmerzende Dornwarzen an beiden Fusssohlen. Diese habe ich nun durch eine homöopathische Behandlung über 6 Wochen komplett und schmerzfrei wegbekommen.


(von anne)
Verfasst am: 29.05.2011 [17:34]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091

Hallo Norbert,
ich hatte monatelang daran zu knabbern. Verrumal, Hühneraugenpflaster (dies half einer Bekannten) haben bei mir nichts genützt.

Guttaplast (nicht auf die "gesunde Haut" bringen) auf die Warze und mit Leukoplast luftdicht zukleben.
Wechsel nebst Fussbad min. alle 2 Tage, die weisse Haut habe ich vorsichtig mit einem kleinen Taschenmesser entfernt, Desinfektion nicht vergessen. Tage später, als die "schwarzen Punkte" nach oben kamen, habe ich diese mit der Pinzette entfernt.
Musste mit der Behandlung von Guttaplast manchmal aussetzen, denn der "Krater" wurde immer tiefer. Trotzdem darauf achten, dass die Luftzufuhr unterbunden bleibt, das scheint mir das A und O zu sein.
Habe das solange wiederholt bis sich keine "schwarzen Punkte" mehr zeigten. Wie gesagt es hat lange gedauert, aber ich bin sie los.
Viel Glück

(von Beate Faß)
Verfasst am: 29.05.2011 [17:35]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091

Hallo,

ich hoffe die Warze ist inzwischen verschwunden, aber ich habe einen superguten Tipp, der bei meinem Sohn und auch bei einem Bekannten innerhalb einer Woche geholfen hat.

Jeden Tag ein Fußbad mit Basensalz machen und die Warze fällt innerhalb einer Woche komplett weg. Ich war selber ganz erstaunt, wie schnell das ging.

Sybille
Verfasst am: 30.05.2011 [15:11]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1091
Bei Dornwarze von meine Tochter hatte die Schöllkraut erstaunlich schnell gewirkt. Die Warze mit orangefarbenen Milchsatft betupfen.
Nach ersten Anwendung war die Warze weg.
Nur die frische Kraut verwenden, die Tinktur aus der Apotheke wirkt nicht- da zu schwach.
Die Schöllkraut blüht von Mai-September und wächst in schattigen Hecken, Böschungen.
Alles Gute Lakshmi
Verfasst am: 08.09.2018 [21:40]
KatrinS
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 32
Hallo,

Ich selber habe auch eine Dornwarze am linken Fuss und muss sagen, dass diese Dornwarze im Moment selber behandle. Meine Freundin hat mir mehrere Hausmittel empfohlen, mit denen sie selber die Warzen behandelt hat. Sie ist zufrieden und bei ihr kamen die Warzen nicht mehr.

Es ist einfach wichtig, viel Geduld zu haben, weil ansonsten nützt die Behandlung gar nicht.

Damit ich mehr über die Behandlung war, bat mich meine Freundin zuerst die Infos durchzulesen und danach die Füsse vor weiteren Warzen zu schützen .