Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #17513
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Durch einen schlimmen Fahrradunfall verlor meine Tochter mit 4 1/2 Jahren drei ihrer Milchzzähne Mitte November 2010, drei Frontzähne aus dem Oberkiefer. Der Oberkiefer wurde genäht, er war zusätzlich noch leicht angebrochen. Nun gab es verschiedene Ratschläge: ein Arzt sprach sich gegen eine Prothese aus, ihre behandelnde Ärztin empfahl eine Prothese. Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und ich hatte mich zunächst für eine Prothese ausgesprochen, aber seit 10 Tagen habe ich den Eindruck, dass es nicht mehr lange dauert und die neuen Zähne schon in 2 bis 3 Monaten durchbrechen könnten und dann wäre eine solche Prothese doch eher hinderlich?
    Zunächst hatte ich nämlich gedacht, dass Herstellen einer solchen Hilfe würde viel schneller gehen, aber zunächst musste die Praxis eine Kinderabdruckschiene besorgen und nun lag Weihnachten dazwischen.

    Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben oder von eigenen Erfahrungen sprechen?

    Noch steht die Anfertigung einer solchen Prothese aus. Danke für Eure Bemühungen!

    (von Jördis)

    #26362
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Jördis,

    Sie kennen Ihr Kind am besten von allen und wenn Sie glauben, daß die nächsten Zähne im Anmarsch sind, dann wäre ja eine Prothese wirklich mehr als hinderlich.
    Eine Prothese macht immer auch einen Schwund der Kieferknochen!
    Haben Ihnen Ihre Ärzte ausführlich ihre Standpunkte begründet?
    Ich würde folgendermaßen handeln: Zur Stabilisierung der Kieferknochen bekäme mein Kind die Schüssler-Salze Nr. 1 und 2 jeweils in der Verdünnung D 12; 3 mal täglich 1 Tablette zum lutschen oder als Globuli.
    Manuelle Lymphdrainage fördert ebenfalls die Heilung und Stabilisierung des Kiefers. Bietet fast jede Physiopraxis an und ist ganz angenehm in der Wirkung.
    Dann würde ich einfach abwarten und sehen, was sich da nun an neuen Zähnen zeigt.
    Ich denke, man kann zu einem späteren Zeitpunkt immer noch Korrekturen mit einer Spange durchführen, wenn das denn nun unbedingt nötig sein sollte….
    Am besten sprechen Sie jedoch nochmal ausführlich mit beiden Ärzten.

    Alles Gute
    liesbeth

    #26376
    cerviccervic
    Teilnehmer

    Was ist hier los? Die selbe Person fragt und gibt Antworten?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.