Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #17404
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo!
    Vor einigen Jahren verlor meine jetzt 22 jährige Tochter fast alle Haare der rechten Augenbraue und an der linken begann es einige Monate später. Von einem Homöopathen bekam sie ein Mittel, dessen Namen sie leider nicht weiß.
    Langsam, ganz langsam, begannen die kleinen Haare wieder zu wachsen. Dann Stillstand. Erneute Gabe der Globuli, wieder ganz langsames Nachwachsen. Jetzt fast Stillstand.
    Weiß jemand eine weitere Möglichkeit, dieses Wachsum anzuregen, zu beschleunigen?
    Wir würden uns über gute Hinweise sehr freuen!
    Vielen Dank im voraus!

    (von Maya)

    #21971
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo, also ich würde es mal mit Schüssler Salzen
    versuchen. Das ist sozusagen eine ganz feistoffliche Mineralstofftherapie, die sehr wirkungsvoll ist und keinerlei Nebenwirkungen hat.
    Morgens vor dem Frühstück: 5 Tbl. Zincum chloratum D 6 (Nr.11);
    Vormittags: Silicea D 12 (Nr 11),5Tbl.; nachmLittags 5 Tbl Ferrum phosphoricum D 12, Nr.3;
    jeweils im Mund zergehen lassen.
    Die Wirkung wird noch intensiver, wenn bei den Salzen Nr.3 und 11 öfter die Potenz gewechselt wird, z.B. 2 Wochen lang D6, dann D3, dann D12.
    Zusätzlich kein “normales” Kochsalz mehr beim Kochen verwenden, sondern ein nicht raffiniertes Steinsalz aus dem Bioladen.
    Dann am besten 2 Mal in der Woche Hirse (Bioladen)essen.
    Manchmal kann so etwas auch durch ein Medikament oder durch eine Impfung hervorgerufen werden. Liebe Grüße

    (von Siggi)

    #21972
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo,

    ein Homöopath verordnet ein best. Mittel für den jeweiligen Patienten aufgrund des Wesens (Konstitutionsmittel) des Patienten sowie des jeweiligen Mittels (Ähnliches heilt Ähnliches)!
    Die Ganzheit des Menschen steht im Vordergrund!
    Irgendein Grund liegt bei Deiner Tochter ja vor! In der Anamnese nannte sie bestimmt alle ihre durchgemachten Krankheiten, die mitunter Aufschluß auf das richtige Mittel geben plus ihre Charaktereigenschaften!
    Im Laufe der Jahre erlebt man ja einiges und es kann jetzt sein dass dieses Mittel für sie vielleicht nicht mehr angezeigt ist, weil sie sich ja verändert hat.
    Was spricht dagegen, dass sie wieder zum Homöopath geht? Dauert ihr das zu lange?
    Hat sie seelisch etwas aufzuarbeiten? Gründe gibt es viele!

    Siggi hatte die Schüsslersalze erwähnt, auch ich arbeite mit den Schüsslersalzen. Für Laien sind sie gut handhabbar und eine echte Alternative zu den aggressiven Medikamenten, da sie auf der Mineralstoffebene arbeiten.
    Deiner Tochter fehlt anscheinend Nr. 1, 2, 7, 8 und 11. Sie kann mal in das Schüssler-Forum reinschauen, unter http://www.schuessler-mineralstoffe.at.
    Da bin ich übrigens auch, unter dem Namen NIST vertreten! Im Forum sind viele Hochdosierer vertreten, ich bin eher für weniger ist mehr!

    Viele Grüße

    Nist

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.