• Dieses Thema hat 4 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 2 Monaten von Avatarelfchen34.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #18206
    Avatarelfchen34
    Teilnehmer

    Hii,

    habe Anfang des Monats mit der Beikost bei meiner 6 1/2 Monate alten Tochter angefangen. Jetzt plagen sie heftige Verstopfungen und seit 4 Tagen kein Stuhl. War gestern beim Kinderarzt und der meinte, der Bauch sei noch weich. Heute hat sie auch wieder wegen den Schmerzen geweint.

    Was kann ich denn noch tun außer Bauch massieren, Kümmelzäpfchen geben, viel Flüssigkeit und Bananen meiden?

    #19875
    AvatarMariposa80
    Teilnehmer

    Hey,

    ich empfehle dir ein Kirschkernsackerl. Das kannst du einfach in der Mikrowelle erhitzen und ihr dann auf den Bauch legen.
    Das hilft immer bei jeder Art von Bauchweh, auch bei meinem 5-jährigen Sohn.
    Ansonsten habe ich meinem Kleinen immer Fencheltee Anistee oder Kümmeltee gegeben.

    Bei mir haben bei der Beikost Kürbis und Pastinaken gut funktioniert.
    Ich probier auch öfters Apfelmus, das ich selber mache. Soll die Verdauung auch anregen.
    Ich habe mir außerdem noch solchen “Notfall”-Zäpfchen aus der Apotheke geholt.
    Weitere Tipps hole ich mir auch gerne von dort: http://www.elternwissen.com/gesundheit/kinderkrankheiten/art/tipp/das-hilft-ihrem-baby-und-kind-bei-verstopfung.html

    Alles Gute und hoffentlich geht es deiner Maus bald wieder besser!

    #19876

    Hallo,
    hast Du Schuesslersalze im Haus?
    Gibt es rezeptfrei in jeder Apotheke!

    Dr. Schuesslersalz Nr. 7 in D6
    Magnesium phos. wirkt entspannend und gegen Schmerzen

    und
    Nr.8 in D6
    wird empfohlen u.a. bei Verstopfung (alles was mit zuviel oder zuwenig Wasser zu tun hat – in diesem Fall fehlt die Fluessigkeit im Stuhl)

    wuerde ich abwechseln jede Stunde mit etwas warmen Wasser oder Tee verruehrt zu trinken geben!

    Ausserdem das Buch anzuschaffen:
    Mineralstoffe nach Dr. Schuessler

    da darin leicht nachvollziehbar erklaert ist, wann welche Pastillen helfen und warum Beschwerden aufgetreten sind!

    Und vorsichtig liebevoll den Bauch ganz leicht im Uhrzeigersinn streicheln (massieren waere zu stark)

    Auch nach dem Stuhlabgang wuerde ich 3x taeglich die Pastillen in Fluessigkeit geben, da bei der Nahrungsumstellung Verdauungsschwierigkeiten oft auftreten!

    Die Fluessigkeit fehlt!

    Viel Gesundheit
    Moringabegeisterte Erika!
    Schuesslersalze sind homoeopathisch aufbereitete Mineralstoffe auf Milchzuckerbasis!
    An Deiner Stelle wuerde ich die Pastillen auch mit nehmen!

    #19878
    AvatarElefant
    Teilnehmer

    Hat der Kinderarzt nichts verschrieben?

    #19881
    AvatarArktikus
    Teilnehmer

    Hat der Kinderarzt nichts verschrieben?

    Ich würde auch lieber erstmal auf Hausmittel zugreifen und nicht direkt die Chemiekeule in das Kind drücken!

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.