Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #17535
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Wer hat Erfahrung bei der Behandlung von Borreliose mit “Alternativmedizin”, evtl. mit klassischer Homöopathie und weiß einen Therapeuten, ideal wäre im PLZ-Bereich “57”?
    Besondere Beschwerden bereitet eine Polyneuropathie mit kalten Füßen und Beinen.

    (von Chris)

    #26704
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Chris,
    Therapeuten kann ich Ihnen leider nicht nennen. Aber auf der Website ..Nutreas.de …. habe ich im Forum …Gesundheitstipps … einen interessanten Bericht über Borreliose entdeckt…Zeckenalarm : Borreliose/FSME …
    vielleicht hilft Ihnen dies weiter, u.a.werden Bücher empfohlen, die Meinungen der Autoren stimmen mit der Schulmedizin nicht immer überein,sind sehr informativ.
    Weiterhin wird auf einen Bericht hingewiesen :
    Naturheilärztlicher Rat bei Borreliose , erschienen im ” Naturarzt ”
    Ausserdem könnten Sie zusätzlich JIN SHIN JYUTSU praktizieren und Qigong , u.a. Zhinengqigong .
    Ausführliche Informationen sind auf der o.g. Website zu finden.
    Die TCM Klinik Steigerwald hat auf ihrer Website auch ein Forum …www.tcmklinik.de , vielleicht kann man Ihnen dort weiterhelfen.
    Gute Besserung …..Adrienne

    #26705
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Chris,

    schauen Sie mal nach unter http://www.therapeuten.de.
    Dort sind Behandler unter Ihrem Postleitzahlbereich aufgelistet.

    Gute Besserung
    liesbeth

    #26706
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Schau mal in http://www.borreliose-abhilfe.de nach! Diese “kleine Brutaltherapie” aus Salz/Vitamin C mache ich auch gerade durch, nachdem mehrere Antibiotika-Kombi-Therapien nichts brachten. Die ersten Wochen unter S/C waren echt grausam. Danach ging es bis zur 3 Monate-Herx besser; in der befinde ich mich gerade… Eine begleitende Bioresonanz-Ausleitung bei meinem Heilpraktiker nimmt der Therapie etwas die Schärfe.

    (von JürgenW)

    #26707
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Ein Therapeut (Arzt oder Heilpraktiker), der mit Dunkelfeldmikroskopie arbeitet und isotherapeutische Präparate einsetzt, würde ich empfehlen. Sie auch semmelweis.de, Literatur – Borreliose.

    (von Andrea)

    #26712
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Chris,
    ein sehr mutmachendes Buch mit verschiedenen Therapievorschlägen + mit div. alternativen Methoden ist das Werk von Wolf-Dieter Storl. “Borreliose natürlich heilen”. Er war selbst an Borreliose erkrankt und hat keine Antibiatika vertragen.
    “Borreliose ist heilbar es gibt kein Grund zur Angst” Er ist Ethnobotaniker und hat wohl breit und intensiv geforscht – bei unterschiedl. Kulturen und zu unterschdl. Zeit…ISBN 978-3-03800-360-1
    viel Erfolg damit, sternenfrau

    #26713
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied
    #26714
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Geplagter,
    ich kenne auch jemanden, der wunderbaren Erfolg mit der “Karde” gemacht hat, der Arzt kann keine Borrelien mehr nachweisen!! Er nimmt sie regelmäßig alle 3 Monate.
    Evtl. auch die Borrelien-Nosode (homöopathisch) versuchen!!
    Alles Gute
    Mimi

    #26715
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Ist die Borreliose schon erfolgreich behandelt?
    Mein Sohn (12 J.)hat seine Borreliose-Behandlung gerade erfolgreich abgeschlossen, nach einem Jahr Bio-Resonanz bei einer Naturheilpraktikerin. Mein Sohn wurde immer dicker, litt uner regelmäßigem Kopfschmerz und Erbrechen, hatte erhöhte Insulin-Werte und einen erhöhten BZ im nüchternen Zustand, ganz zu schweigen von dem Heißhunger auf alles Süße und “industriell Gefertigte”, wie z.B. Pizza und Weißmehlprodukte (natürlich große Portionen). Eine “gesunde” Ernährung war bei ihm nicht mehr möglich. Die Behandlung war am Anfang wöchentlich 1h, nach ca. einem 3/4 Jahr 14-tägig, ebenso während der Ferien nur an anwesenden Tagen. Sein Geschmack stellte sich schon nach kurzer Zeit “automatisch” auf “gesund” um und die Pfunde purzelten auch wie von selbst Gemüse schmeckte plötzlich wieder). Der Vorteil der Bio-Resonanz ist, dass auch gleich weitere “Störungen” im Körper mitbehandelt werden können (“ganzheitliche” Behandlung, es gab bei ihm noch einen Candida, Helicobacter etc.). Vorteilhaft war, dass er sich nach einer Sitzung vital und lebendig fühlte, deshalb hat er wahrscheinlich auch durchgehalten. Die Behandlung an sich war für ihn sehr langweilig, da dabei nichts zu tun ist. So, wie ich das Prinzip der Bio-Resonanz verstanden habe, werden dem Körper Impulse gegeben, seine Abwehrreaktionen “in Gang” zu setzen, die Langzeitwirkung wird abzuwarten sein.
    Festgestellt hat die Borreliose eine Orthopädin mit kinesiologischem Schwerpunkt und anschließendem Bluttest, der Antikörper gegen Borrelien nachwies(leider wollte sie die Borreliose mit Antibiotika behandeln). Der Kardentee von Storl wirkt bestimmt während der Bio-Resonanz auch gut unterstützend, war aber geschmacklich für meinen Sohn nicht akzeptabel (ging ja auch ohne).

    (von Kathrin)

    #26716
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Chris,

    auf der Webseite … http://www.zentrum-der-gesundheit.de … Rubrik : Krankheiten – Borreliose – ist ein sehr interessanter Bericht eingestellt.
    U.a. wird in Frage gestellt, ob eine Antibiotikabehandlung bei einer chronischen Borreliose sinnvoll ist. Bevorzugt sollten alternative Behandlungsmethoden durchgeführt werden, div. Möglichkeiten werden erwähnt.
    Ausserdem wurde von Forschern in Berlin festgestellt, dass Zecken reines Kokosöl nicht mögen und dies auf der Haut aufgetragen ein sehr guter Schutz vor Zecken sein kann.
    Für an Borreliose Erkrankte und die Personen, die ein geeignetes Mittel zur Zeckenabwehr suchen, ein informativer Beitrag.
    Gruß
    Adrienne

    #26717
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Chris ,

    ein sehr informatives Buch :
    …. Borreliose … von Dr. med Eva Dimmendaal.

    Zunächst wird beschrieben : was ist Borreliose ?
    u.a. Fallbeispiele aus ihrer Praxis.

    Anzeichen und Verlauf der Krankheit.
    Die Behandlung von Borreliose :
    …Wissenswertes zur ganzheitlichen Behandlung …
    …Die naturheilkundliche Therapie…
    …Begleitende Maßnahmen ….
    u.a. Schüßler Salze
    …. Homöopathie
    …. Entsäuerung / Entgiftung ….
    …. Phytotherapie …..
    …..Basische Rezepte ……
    u.a. Tipps.

    Für diejenigen, die vorbeugen möchten :
    Ein Zeckenstich — und nun ?

    Sehr interessant ist der Beitrag :
    Überlebenskünstler Zecken :
    u.a. Zecken überstehen Waschtemperaturen bis zu 40 Grad.
    Alkohol :
    ein 25- minütiges Vollbad in 37,5 prozentigem Schnaps konnte den Zecken nichts anhaben !!!!!

    Das Buch bietet umfangreiche Informationen Borreliose , vor allem eine chronische, ohne Antibiotika zu behandeln und auch Vorsichtsmaßnahmen werden genannt.
    siehe auch diesbezüglich den Bericht auf der Webseite …. http://www.zentrum-der-gesundheit.de …Borreliose .. Zecken mögen kein Kokosöl .

    Gruß
    Adrienne

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.