Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #18723
    AvatarHelgaRennt
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben!

    Meine Mutter verbringt die meiste Zeit des Tages im Sitzen, denn sie arbeitet im Büro. Zusätzlich zu den Rückenschmerzen hat sie nun auch Angst, irgendwann Venenprobleme zu bekommen. Gibt es Menschen hier, die unter dem gleichen Problem leiden? Wie kann sie Krampfadern vorbeugen?

    Bin dankbar über jeden Tipp und jede persönliche Erfahrung von euch!

    #21695
    AvatarWeihnachtsstern
    Teilnehmer

    Hey Helga,
    es entstehen viele gesundheitliche Probleme durch stundenlanges Sitzen. Wir sollten nicht vergessen, zwischendurch regelmäßig Übungen zu machen. Auch ich arbeite den ganzen Tag im Sitzen vor dem Computer. Als ich schon einige Besenreißer bemerkte, wurde mir gesagt, dass es höchste Zeit ist, mit Venengymnastik zu beginnen. Noch besser ist es, wenn man nur im Stehen arbeitet und nicht auf die Entstehung von Krampfadern (Quelle: https://www.besenreiser-krampfaderfrei.de/service/tipps-venentraining/tipps-zur-entlastung-der-venen-bei-sitzberufen/ ) wartet.

    Bei der Arbeit im Büro ist es wichtig, die Sitzposition häufig zu wechseln, aufzustehen und ein paar Minuten zu gehen. Auch ein bisschen Venengymnastik über den Tag verteilt kann helfen. Du kannst deiner Mutter empfehlen, ihre Fersen abzurollen oder die Füße im Sitzen zu kreisen. Wenn sie steht, kann sie ihre Waden dehnen, auf den Zehenspitzen tanzen oder auf Absätzen gehen. Wenn sie schon zu Hause ist, kann sie auch im Liegen einige Übungen machen, wie das Ziehen der Beine oder das Radeln der Füße in der Luft. Zusätzlich zu den regelmäßigen Übungen sollte sie auf eine ausgewogene Ernährung achten, bequeme Kleidung und flache Schuhe tragen. Ich bin sicher, dass sie keine ernsthaften Probleme haben wird, wenn sie auch nur die Hälfte dieser Anweisungen befolgt. Weitere Tipps: [url]http://www.der-seniorenblog.de/ratgeber/venengymnastik/[/url]

    Alles Gute für deine Mutter!

    #21706
    AvatarFruehlingsblueher
    Teilnehmer

    Damit sollte sie zum Arzt gehen.
    Warum die Tochter dafür konsultieren?
    Du könntest sie zum Venen-Spezialisten begleiten.

    LG

    #21711
    maria44maria44
    Teilnehmer

    hast du einen Weg gefunden, wie du deinen Eltern helfen kannst? 🙂

    #21715
    Avatarmagda82
    Teilnehmer

    Klar muss man den Eltern helfen oder einen Weg suchen um den Eltern zu helfen!

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.