Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #18147
    AvatarZarlo
    Teilnehmer

    Hallo,

    eine Bekannte hat letztens erzählt dass es bei ihr in Brandenburg kaum Jobs gibt bzw die meisten Leute keine Arbeit finden würden. Ich höre in den Nachrichten aber immer wieder dass wir einen Fachkräftmangel haben.

    Wie geht das denn beides zusamen?

    #25419
    AvatarPfingstrose
    Teilnehmer

    Hallo,

    naja, es mag schon stimmen, dass sich im Speckgürtel Berlins Firmen ansammeln, aber im Brandenburger Land? Richtig gute oder eben einfach große Firmen sammeln sich eben nicht in Finsterwalde an. Es gibt oft nur ene Hand voll großer Arbeitgeber und dann ist Schluss. Dann muss man auch noch, wenn man dort wohnt, just Lust auf eben genau die Branche haben. Das heißt für Viele sie müssen weit weg ziehen um den Job ihrer Wahl zu bekommen.
    Fachkräftemangel gibts wirklich, allein wenn ich mir die Stellenausschreibungen so ansehe: http://www.fachkraefteportal-brandenburg.de/arbeitsplaetze/gesundheitswesen/altenpfleger.html Arbeit findet man also, nur will nicht jeder als Pflegefachkraft arbeiten!

    Das ist das große Problem!

    #25427
    AvatarMariaHe
    Teilnehmer

    Jein, also in manchen Branchen mag das sicherlich zutreffend sein, dass es zu wenig Fachkräfte gibt.

    Allerdings würde ich es dann doch nicht generell so sagen, da in manchen Branchen eben auch zu viele potenziell Beschäftigte vorhanden sind.

    Wichtig ist halt eben auch Ausbildung, Schulung etc. Daher würde ich empfehlen mal bei [URL=http://www.unterweisung-plus.de/]https://www.unterweisung-plus.de/[/URL] vorbeizuschauen und mich intensiver mit dem Thema Unterweisung zu beschäftigen.

    Lieben Gruß

    #25428
    AvatarTitania
    Teilnehmer

    Persönlich habe ich das Gefühl, dass es tatsächlich überall an Arbeitskräften fehlt. Vor fünf Jahren noch hatten wir eine hohe Zahl an Bewerbern, wenn mein Unternehmen eine Stelle ausgeschrieben hat. Jetzt sind wir fast schon froh, wenn man eine Bewerbung reinkommt. Und ich kenne einen Anbieter von Ferienwohnungen, der konnte nicht expandieren, weil er einfach keine Arbeitskräfte gefunden hat. Selbst die deutsche Bahn hat Probleme. Da fallen Züge aus, weil nicht genügend Zugführer da sind. Ich denke also, wir haben tatsächlich einen Fachkräftemangel. Unternehmen müssen teilweise ewig suchen, ehe sie einen guten und geeigneten Bewerber finden

    #25452
    AvatarLKaPon
    Teilnehmer

    Hey!

    Also in manchen Branchen mag das mit dem Mangel an Facharbeitern sicherlich zutreffend sein. Ganz allgemein würde ich aber nicht meinen, dass es notwendig ist viele Fachkräfte aus dem Ausland zu holen, weil sie in Deutschland fehlen.

    Es ist nun mal so, dass immer mehr junge Menschen zum Studium greifen, was ich generell auch ganz gut finde.

    Ich habe mich mit diesem [URL=http://www.betriebswirtschaft-lernen.net]Betriebswirtschaft Lexikon[/URL] auch sehr gut durch mein BWL Studium kämpfen können und starte dann eben erst etwas “verspätet” in die Berufswelt.

    Lg

    #25454
    Avatarjerrilyn
    Teilnehmer

    Es gibt ja immer auch die stukturschwachen Gebiete, in denen es wenig Menschen und demnach auch wenig Arbeit gibt. Von Brandenburg könnte ich mir das schon vorstellen.

    Grundsätzlich gibt es aber wohl schon einen Fachkräftemangel. Mein Bruder hat für seine kleine Firma einen ITler gesucht und beim Arbeitsamt war das echt eine ziemliche Pleite. Dann hat er sich an [url=http://www.hoffmannmelcher.de/]so eine[/url] Personalberatung gewandt und die haben dann Jemand für in gefunden.

    #25459
    AvatarTitania
    Teilnehmer

    Für Bewerber ist das natürlich auch ein Vorteil. Denn Firmen müssen immer mehr bieten, wenn sie von sich überzeugen wollen. Allerdings finde ich trotzdem, das manchmal die Forderungen von Bewerbern fast unverschämt sind.Und woher kommt eigentlich der Mangel. Es ist ja nicht so, das weniger eine Ausbildung machen oder weniger studieren

    #25815
    maria44maria44
    Teilnehmer

    Hmm, es kann natürlich sein, dass es manche offene Stellen nicht gibt.
    Aber wenn man sich online umsieht, dann kann man verschiedene Stellen im Web finden. Dann kann man sich auch meistens online bewerben.

    Auch ich habe mich online umgesehen und gute Jobangebote gefunden.
    Um es mir einfacher zu machen mit dem Bewerbung schreiben, habe ich mich bei [url=www.tabellarischer-lebenslauf.net/]tabellarischer-lebenslauf.net[/url] umgeschaut wegen des Lebenslaufes. So habe ich den Lebenslauf auch einfacher schreiben können.

    Aber gut, es muss jeder für sich schauen.

    #26018
    AvatarRiefenberger2
    Teilnehmer

    Es kommt sicherlich auf die Branche und den Ort an. Wer wirklich Probleme damit hat, qualifiziertes und geeignetes Personal zu finden, dem kann ich nur raten, eine [url=www.bgh-consulting.de/]Personalberatung[/url] zu engagieren, die einen bei der Suche unterstützt.

    #87892
    Avatarrisharenn
    Teilnehmer

    Jetzt ist es ganz schwierig. Qualifikationen veralten schnell, besonders wenn man irgendwie mit IT verbunden ist. Aber es gibt Dinge, die immer notwendig werden. Deshalb habe ich aufgehört, Arbeitgeber zu jagen, und habe mein eigenes kleines Geschäft B2B Bauprodukte VD AluSysteme gehört? Ich hoffe ja. Dieses Modell erscheint mir einfacher und zugänglicher.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 3 Wochen von Avatarrisharenn.
    #98431
    Avatarspielmacher
    Teilnehmer

    Das hängt sicher von der Branche ab. In einem Teil der Branchen kommt es derzeit zu Kündigungen, aber in anderen gibt es sicher einen Fachkräftemangel.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.