• Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von Avatardeleted.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #17367

    Seit Geburt meiner 3. Tochter (heute 9 Jahre)leide ich unter rissigen/trockenen Handinnenflächen u.Fingerrändern. Hautärzte behandelten mit Cortison. Inzwischen habe ich mehrere Heilsalben/Rezepte ausprobiert. Schüssler Salze Nr. 8,11,22 nehme ich ein. Der Juckreiz und Blasenbildung, verschwollene Finger; die ganzen Begleiterscheinungen tun einfach nur noch weh beim Kontakt mit Wasser. Wer kennt diese Beschwerden ?? Für Hinweise bin ich dankbar!!

    (von Susan)

    #22778

    Hallo Susan, probier doch auch mal die Quark- Leinöl Kost nach Dr.Budwig, Rezept bei Conny/Darmprobleme. Es hilft hervorragend bei Darm und Hautproblemen. Zusätzlich würde ich äußerlich mit Eigenurin (frischer Morgenurin, evtl. ruhig auch mehrmals täglich.) Einfach den Urin auffangen, dann die Hände darin baden,trocknen lassen und die Hände dann natürlich nicht gleich wieder waschen.
    Kürzlich war ein Artikel über Urintherapie in Natur und Heilen, ansonsten auch das Buch von Carmen Thomas, ein ganz besonderer Saft, Urin. Wenn man das macht, muss man aufpassen, wem man das erzählt, unsere Gesellschaft ist leider bereit, übelste Chemie zu schlucken aber wenn es um ein körpereigenes, übrigens uraltes Heilmittel geht, ist Ekel angesagt…
    Liebe Grüße!

    (von Siggi)

    #22779

    Hallo Susan,

    was ich oft höre, dass nach Schwangerschaften irgendwelche Hautgeschichten die Mütter plagen; sei dies eine Psoriasis oder evtl. wie bei Dir rauhe, rissige und trockene Hände.
    In der Homöopathie will man z. B. genau wissen, macht warmes Wasser oder kaltes Wasser Schmerzen, was bessert, was verschlechtert den Zustand (in Deinem Fall die Hände), gibt es Monate, in denen es besser ist (Sommer/Winter ?), sind sie gerötet, wie sehen die Blasen aus, tritt Flüssigkeit aus, wenn ja, wann ?, wie ist Dein Charakter usw.
    Ein klass. Homöopath kann Dir da sehr gut helfen, aber wir müssen einfach wieder lernen uns zu beobachten!!!
    Von der Schüssler-Seite würde ich Dir alle Haut-Mineralstoffe empfehlen!
    Dies wären: Nr. 1 Calcium fluoratum D6 oder D12, Nr. 3 Ferrum phosporicum D12, bei Depressionen die Nr. 5 Kalium phosphoricum D6, Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6, Nr. 8 Natrium chloratum D6 und Nr. 11 Silicea D12 als Tabletten (kannst Du z. B. auch in Wasser auflösen und den Brei direkt auf die Haut auftragen und zusätzlich kannst Du sie auch einnehmen – dies wäre von jedem Mineralstoff 1 Tablette oder 2, Du kannst Dir auch eine Lösung machen, die Du 3 Tage im Kühlschrank aufheben kannst, aber bitte nicht länger und nicht mit einem Metall-Löffel umrühren !!!).

    Die Salben, die du bisher nimmst, sind zwar nicht schlecht, aber ich denke Du brauchst etwas mehr, sonst hättest Du es nicht schon so lange!

    Als Globuli könnte “Natrium chloratum D6” Dein Mittel sein. Dieses hat eine ausgesprochene Trockenheit und Risse in der Haut. Dies ist ein Kummer-Mittel, Sonnenunverträglichkeit.
    Solltest Du dieses nehmen wollen, dann immer nur wenn die Haut nach anfänglicher Besserung wieder schlechter wird. Bitte nicht einfach so nehmen (5 Globuli), dies sind keine schulmedizinischen Mittel, die man jeden Tag nehmen sollte.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen, rate Dir aber den Besuch bei einem Homöopathen oder wenn Du diszipliniert genug bist den Schüssler-Weg (3 x täglich im Herbst/Winter/Frühling, Sommer nur in akuten Fällen). Der Mangel scheint sich über die Jahre gehalten evtl. verschlechtert zu haben, deswegen müsstest Du entsprechend lange auch die Schüssler-Salze einnehmen.

    Also bis bald, wäre schön, wenn ich Deine Entscheidung erfahren würde und verbleibe

    mit freundlichen Grüssen

    Nist

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.