Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #17446
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hat jemand Erfahrung mit sehr hartnäckig andauernder Gürtelrose?
    Aufgrund von stark geschwächtem Immunsystem trat die Gürtelrose auf,
    wurde verschleppt und schwelt immer noch unter der haut.
    Auch Besprechen der Gürtelrose wurde versucht.
    Mir wäre ein naturheilkundlicher Ansatz wichtig!
    Danke

    (von xx1)

    #26863
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Violetta,

    im Handbuch Naturheilkunde heißt es:
    “Die innerliche Therapie kann gegen Herpesviren auch mit (Aciclovir) durchgeführt werden. Die entsprechende Therapie mit Tabletten oder auch mit Infusionen ist bei schweren Verläufen oder bei immungeschwächten Patienten zu empfehlen.
    Bei der Gürtelrose können die Schmerzen während oder auch nach der Hauterscheinung zu anhaltenden Problemen führen. Neben Schmerzmitteln werden hier auch Cortisonpräparate sowie Mittel gegen Krampfleiden eingesetzt, welche sich durchaus bewährt haben.”

    Weiter heißt es:
    ” Hydrotherapeutische Anwendungen, häufige Auflagen mit adstringierenden Pflanzen”, was der Patient selbst un könne.

    Unabhängig davon kann die Gürtelrose auch mit Schüßler-Salzen behandelt werden, und zwar:
    Am Anfang häufige Gaben Magn.phos. D 6
    im Wechsel mit Natr. chlor. D 6
    dann Kal. phos. D 6,
    bei Schmerzen zusätzlich Magn. phos. D 6 als “Heiße Sieben” (7 Tabl. aufgelöst in heißem Wasser schluckweise trinken),
    bei weißgrauem Zungenbelag Kal. chlor. D 6.
    Tierisches Eiweiß u. Rohkost meiden. Leberwickel mit Salbe Natr. sulfuricum D 6.
    Quelle:
    “Die 12 Salze des Lebens” von A. Gräfin Wolfskeel von Reichenberg.

    Frdl. Gruß
    Kurt Schmidt

    #26864
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Violetta!
    Eine Bekannte von uns hatte sehr gute Erfahrungen mit Galgant bei Gürtelrose gemacht.
    Die Anwendung: Täglich 5 bis 10 Galganttabletten im Mund zergehen lassen bis die Gürtelrose verschwunden ist. Sie sind allerdings etwas scharf.
    Alles Gute und gute Besserung.
    Karl

    (von alba1)

    #26865
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Bei Herpes und Virenprobleme mit Totem-Meer-Salz-Lösung D40 und D33 Lösung behandeln. Die Eppstein-Barr-Viren gehen bis zu 70% zurück. Hilft der Leber sehr gut.Sie ist das größte Engiftungsorgan.(Lösung zu beziehen von der Herrenbach Apoteke.Tel:0821-568720). Vorher unbedingt die Seite von http://www.Mueller-Burzler.de besuchen,bitte Artikel anklicken und unter Viren schauen. Viel Glück W.Sch.

    (von arta)

    #26866
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Die Gürtelrose “schwelt” unter der Haut. Offenbar will da etwas den Körper verlassen aber wie ? Der alte Ansatz der Naturheilkunde war, der Haut eine Fläche zu öffnen, abzuleiten über die Oberfläche der Haut. Das lehrte und praktizierte sehr erfolgreich bereits “Hippokrates” vor ca. 2500 Jahren. Leider gerät die Methode des wirkungsvollen Ausleitens immer mehr in Vergessenheit; zu Unrecht !
    Ihnen könnte die Methode nach Baunscheidt, die Canthariden-Salben-Methode, oder die Canthariden-Pflaster-Methode sehr schnell helfen. Keine ANgst vor der Hautreaktion, die erwünscht wäre, aber Ihre Bequemlichkeit ein paar Tage stören würde. Vielleicht genügt eine Anwendung nicht. Das kann Ihnen aber ein erfahrener Therapeut persönlich sehr gut erklären. Unter fachmännischer Anwendung der genannten Methoden könnte Ihre Gürtelrose vollständig ausheilen und zusätzlich hätten Sie gleichzeitig auch ertwas für die Stärkung Ihrer Immunität getan, weil die Ausleitungsreaktion (die am Lymphstrom wirkt und über die Lymphe ausleitet) Ihr Lymphsystem in Schwung bringt.
    Um mittels Medikamenten eine Gürtelrose auszuheilen, braucht es viel Geduld und nicht wenig Glück.
    Gute Gedanken sendet Ihnen
    Drfrettchen

    #26867
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Violetta,

    bin ganz frisch dabei!
    Habe gute Erfahrungen gemacht mit einem Produkt
    das sich Transfer Faktor Plus nennt.Es wird aus Kolostrum gewonnen enthält aber auch noch
    chinesische Heilpilze und Olivenblattextrakt.
    Der Transfer Faktor steigert das Immunsystem
    um ca. 250% so steht es jedenfalls im Beiblatt.
    Ich nehme an das es gerade bei Deinem
    geschwächten Immunsystem gute Dienste leisten
    würde. Wenn Du mehr wissen möchtest, gebe ich Dir gerne meine Internetadresse.

    Mit besten Wünschen, der

    Vitamann

    #26868
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Die Gürtelrose, die ich vor vielen Jahren weg kurieren konnte, war
    innerhalb weniger Tage aufgetreten und entwickelte sich halb
    umlaufend vom Bauchnabel bis zum Rückgrat. Auf der Suche danach, was
    mir gut tun könnte, verfiel ich auf das Bedürfnis nach kühlem nassem
    Schlamm. Dazu fiel mir Heilerde ein, die ich mit Rotöl zu einer Paste
    gerührt abends auftrug. In der Nacht musste ich sehr viel trinken –
    blieb aber sonst möglichst ruhig liegen, um den Verband nicht zu
    verrutschen. Am nächsten Morgen war der Spuk so gut wie vorbei: keine
    Schmerzen mehr, die Pusteln verschwanden nach einigen Tagen.

    (von Leon)

    #26869
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo, selbst hatte ich noch keine Gürtelrose, aber in dem Büchlein …. Damit müssen Sie jetzt leben, nein danke …. wird beschrieben, dass man mit Rechtsregulat die Erkrankung günstig beeinflussen kann…..www.rechtsregulat.de oder auch zu erhalten unter http://www.blauer-planet.de ….
    Ausserdem wäre eine Möglichkeit das Immunsystem zu stärken mit JIN SHIN JYUTSU ….www.jinshinjyutsu.de ….interessante Literatur von Friedel Weber, Waltraud Riegger-Krause, Felicitas Waldeck und Nicola Kessler/Christiane Kührt. Jin Shin Jyutsu kann man selbst erlernen oder vertraut sich einem Therapeuten an.
    Ausserdem längerfristig gesehen wäre sinnvoll mit Qi Gong anzufangen , mal nachschauen unter ….www.Zhigong.de … ein eintägiger Workshop wäre ratsam, dann kann man mit einer CD zuhause selbst üben , aber jeden Tag . Ein Gong sollte durchgeführt werden, dass bedeutet, zumindest eine Übung 100 Tage, ohne Unterbrechung. Damit wurden schon gute Erfolge bei vielen Erkrankungen
    erreicht.
    Eine andere Möglichkeit wären die Regenaplexe… http://www.regenaplex.de … sollte aber ein Therapeut aufgesucht werden.
    Vielleicht hilft ja der eine oder andere Vorschlag .

    (von Adrienne)

    #26952
    AvatarAdrienne
    Teilnehmer

    Hallo,

    vermutlich ist die Gürtelrose abgeheilt. Seit dem letzten Beitrag sind einige Jahre vergangen.

    Aber vielleicht sind andere Forumteilnehmer/innen interessiert Lösungen aus der Naturheilkunde kennenzulernen, die bei einer Erkrankung hilfreich sein können.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/guertelrose-ia.html

    LG
    Adrienne

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.