• Dieses Thema hat 7 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Monaten von lufedlufed.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #18312
    AvatarArktikus
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei alle Unterlagen für die Steuererklärung rauszusuchen. Augrund krankheitsbedingter Ausfälle sind letztes Jahr für mich Mehrkosten entstanden. Nun wollte ich bei euch nachfragen, ob man diese Kosten von der Steuer absetzen kann.

    Hat das jemand von euch schon mal gemacht oder kennt sich in dem Thema aus und kann mir helfen?

    Lg

    #25506
    IchWilmaIchWilma
    Teilnehmer

    Hi,

    also gut auskennen tu ich mich jetzt nicht. Doch ich hab mal gelesen, dass man gewisse Kosten die krankheitsbedingt enstanden sind, tatsächlich von der Steuer absätzen kann.

    Ich habe dir mal den einen Auszug aus dem Artikel rausgesucht (hatte ihn zum Glück gespeichert):

    Krankheitskosten sind Kosten, die zum Zweck der Heilung oder Linderung einer Krankheit aufgewendet werden. Typischerweise fallen hierunter Aufwendungen für Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Logopäden, Physio- oder Psychotherapeuten, wenn eine entsprechende Zulassung des Therapeuten vorliegt. Das gleiche gilt für Rezeptgebühren, Hilfsmittel wie Zahnersatz, Brillen und Hörgeräte, bestimmte alternative Behandlungsmethoden, vom Arzt verordnete Arzneimittel, Naturheilmittel oder Impfungen. Voraussetzung ist, dass die Krankenversicherung nicht verpflichtet war, diese Kosten zu übernehmen. Die Lohnsteuerhilfe eV weist darauf hin, dass in diesen Fällen ein Abzug von der Steuer möglich ist. Hierfür ist im Mantelbogen der Einkommensteuer unter außergewöhnlichen Belastungen in der Zeile 67 auf der Seite 3 ein Eintrag vorzunehmen.
    Quelle: [url]http://www.aktuell-verein.de/krankheitskosten-lohnsteuerhilfe-ev/[/url]

    Auf der Seite gibt es noch mehr Tipps zur Steuererklärung. Falls du noch fragen hast, kannst du dich da ja mal informieren.

    Gruß

    #25515
    AvatarRiefenberger2
    Teilnehmer

    Es gibt einige Sachen die man absteuern kann z.b. eine Brillen Anschaffung oder Massagen die man selber bezahlt hat.
    Was nicht geht sind z.B. Anschaffungen wie Gaming-Stühle, obwohl sie dir vielleicht helfen im Büro besser zu sitzen und deinen rücken entlasten.
    Mehr weiß ich leider auch nicht zu diesem Thema, da musst du doch Google Fragen.

    #25558
    AvatarHansKrr
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich versuche zwar auch alles von der Steuer abzusetzen, was man absetzten kann, allerding habe ich persönlich keine Erfahrung damit was im Falle eine Erkrankung möglich ist. Ich würde dir raten einen Steuerberater zu suchen, dieser wird dir bei Einsicht in deiner Unterlagen, am besten sagen, was du absetzen kannst und so das Maximum für dich herausholen.
    Es ist natürlich günstiger wenn man die Steuererklärung selbst macht, aber in deinem Fall würde sich der Steuerberater auszahlen.
    Schau doch mal online unter [url=http://www.steuerberatung-broeckelmann.de/]steuerberatung-broeckelmann.de[/url] nach, dort kann man dir eventuell auch sehr gut weiterhelfen.
    Liebe Grüße

    #25559
    AvatarArktikus
    Teilnehmer

    Wenn du durch deine Krankheit weniger Umsatz gemacht hast, wirst du auch sehr wahrscheinlich geringere Gewinne gemacht haben. Das ist für dich erstmal schlecht, allerdings bedeutet es ja auch, dass du weniger versteuern musst.
    Oder denke ich gerade in die völlig falsche Richtung?!

    #25678
    EugeneSEugeneS
    Teilnehmer

    Ich hoffe nur das ihr das schaffen werdet

    #25690
    AvatarIngba
    Teilnehmer

    Die Krankheitskosten kannst du als außergewöhnliche Blastung von der Steuer absetzen. Dazu zählen sämtliche Arzt-,Heilpraktikerrechnungen und die per Privatrezept verordneten Nahrungsergänzungen und Medikamente. Auch die jeweiligen Fahrtkosten sind pro gefahrenen km mit € 0,30 abzusetzen.( also Hin-und Rückfahrt)
    Die gesamten Belastungen werden um den jeweiligen Eigenanteil gekürzt. Dieser ermittelt sich aus den gesamten Einkünften und den Familienverhältnissen.(Rechnet Steuerprogramm automatisch)
    Ich hoffe, ich konnt helfen und schenkt bitte unserem Staat nichts.

    #26228
    AvatarRiefenberger2
    Teilnehmer

    Was die erwähnten Gamingstühle angeht, so muss ich sagen macht es dann nochmal einen himmelweiten welchen Gamingstuhl man dann ganz konkret auswählt. Ich empfehle den Dxracer Racing, den man sich bei diesem [url=http://gaming-stuhl.de/dxracer-r-serie-racing/]Dxracer Racing Test[/url] ganz genau anschauen kann. Eine erweiterte Wippmechanik und 4D-Armlehnen sprechen u.a. für diesen Stuhl.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.