Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #17384
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Liebe Leser,
    Ich quäle mich seit Jahren mit dem Thema Räuspern. Je nach Stärke werde ich den Tag über von ewigem Schleim (teils zähflüssig – nicht gelb oder grün)-Hochziehen gepeinigt.
    In der Nacht werde ich teils wach. Teils muß ich auch Husten oder durch kräftiges Luftaus-stoßen versuche ich mich vom Schleim zu befreien. Ist in Gesellschaft sehr lästig und
    trägt auch nicht zum allg. Wohlbefinden bei.

    Ich war bei mehreren HNO’s, beim Internisten, beim Lungenfacharzt.
    Die HNO’s wußten nichts.
    Beim Internisten wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Alles o. k. außer daß eine kleine Refluxentzündung vorhanden ist. Sodbrennen tritt relativ selten auf.
    Zur Abklärung habe ich aber Protonenpumpenhemmer eingenommen (Rifun 20 mg) Als sich nichts besserte, habe ich sogar auf die doppelte Ration erhöht.
    Beim Lungenfacharzt wurde geröntgt und die Lungenfunktionen geprüft – alles o.k.
    Ich habe aber trotzdem zwei Asthma-Sprays verordnet bekommen (bin auch Allergiker).
    Anfangs dachte ich es bessert sich …. eine dauerhafte Besserung trat aber nicht ein.

    Wenn jemand ähnliche Probleme hat/hatte, wäre ich für eine Info sehr dankbar.

    (von Willi)

    #22805
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Willi, wahrscheinlich ist Dein Halschakra blockiert, es lässt sich eigentlich relativ leicht lösen, manche Heilpraktiker können das, oft auch z.B. Menschen, die sich mit Reiki auskennen.
    Hier noch einige Hinweise, wie Du selbst Dein Halschakra aktivieren kannst. (Chakren sind Energiezentren des Körpers) In guten Buchläden findest Du auch ganz bestimmt etwas dazu.
    Du kannst Dir z.B. einen der folgenden Heilsteine kaufen:Lapislazuli, Aquamarin oder Topas,dann auf den Rücken legen, den Stein in die Halsgrube unten am Halsansatz legen und dann einfach etwas meditieren. Oder auch vor dem Einschlafen.
    Die Bachblüten Agrimony(Odermennig), Cerato (Bleiwurz)und Mimulus(Gefleckte Gauklerblume) wirken harmonisieren auf das Halschakra,man bekommt Bachblüten in vielen Apotheken. 3 mal tgl.vor dem Essen in etwas Wasser einnehmen.Allgemein auch viel stilles klares Wasser trinken, ohne Kohlensäure, nicht direkt zum Essen, sondern etwa 30min davor oder 2 Stunden danach, damit die Magensäure nicht verdünnt wird.
    Affirmation:Es fällt mir von Tag zu Tag immer leichter zu sagen, was ich denke und fühle.
    Also diesen Satz am besten jeden Tag zu sich selbst laut sagen und keine Gefühle unterdrücken , notfalls aufschreiben, wenn man sich nicht traut, es direkt zu sagen.
    Zu guter Letzt noch ein Schüssler Salz, hier die Nr.15, Kalium jodatum D6, drei mal tgl 5 Tbl. im Mund zergehen lassen.
    Liebe Grüße

    (von Siggi)

    #22806
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Willi,

    Räuspern, Allergie sowie Asthma und Sodbrennen sind typische Symptome für eine Dehydration.
    Sie sollten daher überprüfen, ob Sie genügend Wasser trinken und entsprechend Meersalz aufnehmen, und zwar 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht und 1/4 TL Meersalz pro Liter Wasser.
    Trinken das Wasser 2 1/2 Stunden nach den Mahlzeiten und 30 Minuten davor. Kompensieren Sie koffeinhaltige und alkoholische Getränke mit der doppelten Wassermenge.

    Frdl. Gruß
    Kurt Schmidt

    #22807
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Willi, für de Akutfall sind übrigens Emser Pastillen ganz gut, zum lutschen. Die ganz normalen, ohne Menthol, sie enthalten nur Mineralstoffe zur Befeuchtung aus dem natürlichen Emser Salz, es gibt sie in Apotheken und Drogerien. Liebe Grüße und wenn etwas hilft vielleicht mal eine Rückmeldung. Isla Moos Pstillen sind auch gut, sie enthalten den natürlichen Schleimstoff aus Isländischem Moos
    und wirken einer Austrocknung der Kehlkopfschleimhäute entgegen.
    Das alles ist aber bei genug Trinken und nicht blockiertem Halschakra nicht notwendig.

    (von Siggi)

    #22808
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo,
    ich sehe den Reflux als Ursache, auch wenn Sie die Entzüngung nur als “klein” beschreiben. Die Symptome, die Sie beschreiben, sind hier typische Begleiterscheinungen. Protonenpumpenhemmer, auch wenn sie hoch dosiert sind, wirke nicht in allen Fällen. Das wirksamste und einfachste Mittel ist erstmal: erhöht schlafen. Es genugt, den Lattenrost so hoch zu stellen, dass der Kopf beim Liegen 18-20 cm über dem Magenausgang liegt, damit während der Nacht keine Magensäure aufsteigen kann.
    Probieren Sie’s doch mal aus, das sollte wirken!

    Alles Gute,
    Melanie

    #23158
    AvatarBernie473
    Teilnehmer

    Hallo ich habe genau das gleiche obengenannt Problem, wie ist es den bei euch weggegangen? danke für eine Nachricht Gruß Bernie

    Liebe Leser,
    Ich quäle mich seit Jahren mit dem Thema Räuspern. Je nach Stärke werde ich den Tag über von ewigem Schleim (teils zähflüssig – nicht gelb oder grün)-Hochziehen gepeinigt.
    In der Nacht werde ich teils wach. Teils muß ich auch Husten oder durch kräftiges Luftaus-stoßen versuche ich mich vom Schleim zu befreien. Ist in Gesellschaft sehr lästig und
    trägt auch nicht zum allg. Wohlbefinden bei.

    Ich war bei mehreren HNO’s, beim Internisten, beim Lungenfacharzt.
    Die HNO’s wußten nichts.
    Beim Internisten wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Alles o. k. außer daß eine kleine Refluxentzündung vorhanden ist. Sodbrennen tritt relativ selten auf.
    Zur Abklärung habe ich aber Protonenpumpenhemmer eingenommen (Rifun 20 mg) Als sich nichts besserte, habe ich sogar auf die doppelte Ration erhöht.
    Beim Lungenfacharzt wurde geröntgt und die Lungenfunktionen geprüft – alles o.k.
    Ich habe aber trotzdem zwei Asthma-Sprays verordnet bekommen (bin auch Allergiker).
    Anfangs dachte ich es bessert sich …. eine dauerhafte Besserung trat aber nicht ein.

    Wenn jemand ähnliche Probleme hat/hatte, wäre ich für eine Info sehr dankbar.

    (von Willi)

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.