Start / Wissensschatz / Artikel / Die Amalgam-Kontroverse
Wissenswertes

Die Amalgam-Kontroverse

Was steckt wirklich dahinter?

Seit mehr als 170 Jahren verwendet die Zahnmedizin Amalgam. Es ist preisgünstig, leicht modellierbar und auch langlebiger als Kunststofffüllungen. Doch Amalgam besteht zu rund 50 % aus dem giftigen Schwermetall Quecksilber. Und immer mehr Studien zeigen, dass zahlreiche Krankheiten, darunter schwere Leiden wie Alzheimer und Multiple Sklerose, durch das aus den Amalgamfüllungen austretende Quecksilber zumindest mit verursacht werden können. Dennoch findet Amalgam nach wie vor in den allermeisten Ländern Verwendung. Auch deutsche Patienten bekommen immer noch Jahr für Jahr die quecksilberhaltigen Füllungen kiloweise in ihre Löcher gelegt. Der Grund dafür ist, dass die Befürworter von Amalgam die entscheidenden Kämpfe im „Amalgamkrieg“, der in der wissenschaftlichen Literatur, den Massenmedien, vor Gerichten und in Zahnarztpraxen geführt wird, letztlich immer wieder für sich entscheiden konnten.

Einen Meinungskampf um Amalgam gibt es seit Anbeginn seiner Verwendung. 1831 hatten die französischen Brüder Crawcour ihr „revolutionäres“ Füllungsmaterial aus metallischem Quecksilber und gefeilten Silbermünzen in London angeboten – so erfolgreich, dass zwei der Brüder nach New York gingen und dort 1833 Amalgam als billige Alternative zu Goldlegierungen bekannt machten. Ohne jede medizinische Ausbildung, aber in einer eleganten Praxis füllten[…]

Den vollständigen Beitrag können Sie in der September-Ausgabe 2008 oder online lesen. Sie haben diesen Artikel bereits gekauft oder besitzen ein AboPlus? Bitte loggen Sie sich ein.

Fünf Artikel online lesen
einmalig
5,00 

Fünf Artikel Ihrer Wahl freischalten und in Ihrer Online-Bibliothek abspeichern.

Wollen Sie den den Artikel "Die Amalgam-Kontroverse" jetzt freischalten?

Das könnte Sie auch interessieren

Wissenswertes

Autophagie

Das geniale Reinigungs- und Recyclingprogramm unserer Zellen

Die Autophagie ist ein Reinigungs- und Recyclingprogramm unserer Zellen, bei dem defekte und abgestorbene Zellteile entsorgt und neue Zellstrukturen aufgebaut werden – ein evolutionsbedingter Selbsterhaltungsmechanismus des Körpers, der verjüngend wirkt und gesund erhält. Eine gestörte […]
Weiterlesen
Wissenswertes

Die Pläne der WHO

Gesundheitsvorschriften und Pandemieabkommen

Seit Dezember 2021 arbeitet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an einer Neufassung der Internationalen Gesundheitsvorschriften aus dem Jahr 2005. Zusätzlich ist ein detaillierter Pandemievertrag in Vorbereitung. Davon existieren mittlerweile diverse Entwürfe. Der letzte datiert vom 30. Oktober […]
Weiterlesen
Wissenswertes

Chronische Entzündungen

Neueste Forschungen und pflanzliche Alternativen zu Medikamenten

Chronische Entzündungen mit natürlichen Mitteln vollständig zum Ausheilen bringen? Dass dies möglich ist, zeigen Arbeiten aus der Gruppe um Prof. Dr. Oliver Werz, der seit über 30 Jahren enzymatische Prozesse beforscht, die für das Abklingen […]
Weiterlesen
September 2008
Pflanzen statt Medikamente
Natürlich schmerzfrei
3,90 
Lieferzeit: 2-5 Werktage

Neu!
NATUR & HEILEN AboPlus

Mit dem AboPlus erhalten Sie zusätzlich zur monatlichen Printausgabe auch die vertonte Version des Heftes sowie unbegrenzten Zugang zum NATUR & HEILEN-Wissensschatz.

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage