Start / Wissensschatz / Artikel / Edelmetalle für unsere Gesundheit
Sanfte Medizin

Edelmetalle für unsere Gesundheit

Unbekannte mit noch ungewisser Perspektive: Bor und Germanium Bor – mehr Grips und stärkere Knochen? Über dieses Element werden Sie in den einschlägigen Ratgebern so gut wie nichts finden. Und doch zeugen Untersuchungen aus der ganzen Welt inzwischen davon, dass das Spurenelement im Körper gebraucht wird und z. B. die elektrische Aktivität des Gehirns erhöht. In Tests zeigte sich: Wenn Bor zusätzlich in kleinen Mengen von 3 mg pro Tag verabreicht wurde, verbesserten sich Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit. Die verantwortlichen Wissenschaftler merkten dazu verblüfft an: “Der Gedanke, dass das Gehirn auf so kleine Unterschiede in der Ernährung reagiert, ist merkwürdig. Das ist eine ganz neue Entdeckung.” Dass das Renommee dieser raren Natursubstanz inzwischen deutlich gestiegen ist, hängt auch damit zusammen, dass es vermutlich bei der Regulierung der Geschlechtshormone eine Rolle spielen und gegen Osteoporose schützen dürfte, indem es einem Calciumverlust und der Mineralien-Verarmung der Knochen mit fortschreitendem Alter (besonders bei Frauen nach der Menopause) vorbeugt.

So versorgen Sie sich sicher und vollwertig: In einem mittelgroßen Apfel findet sich durchschnittlich 1 mg Bor. Drei davon genügen also, um das Gehirn aus der Schläfrigkeit (Theta-Wellen) zu hoher Aktivität (Alpha-Wellen) “hochzuschalten”. Ansonsten findet sich Bor in Nüssen: Haselnüsse (bis 2,4 mg/100 g), Erdnüsse (3 mg), Mandeln, aber auch in Hülsenfrüchten, besonders Soja (2,8 mg/100 g), grünem Blattgemüse, Brokkoli[…]

Den vollständigen Beitrag können Sie in der Oktober-Ausgabe 2004 oder online lesen. Sie haben diesen Artikel bereits gekauft oder besitzen ein AboPlus? Bitte loggen Sie sich ein.

Fünf Artikel online lesen
einmalig
5,00 

Fünf Artikel Ihrer Wahl freischalten und in Ihrer Online-Bibliothek abspeichern.

Wollen Sie den den Artikel "Edelmetalle für unsere Gesundheit" jetzt freischalten?

Das könnte Sie auch interessieren

Sanfte Medizin

Wenn der Psoas Probleme macht

Volkskrankheit Rückenleiden

Unser stärkster Hüftbeuge-Muskel (Musculus psoas major) reicht von der Brustwirbelsäule über die Leiste bis zu unserer Oberschenkel­innenseite. Tief verborgen umgibt er das Hauptenergiezentrum in unserer Körper­mitte. In der östlichen Medizin wird er deshalb auch Seelenmuskel […]
Weiterlesen
Sanfte Medizin

Die Buteyko-Methode

Atempraxis mit großem Heilpotenzial bei Asthma, Schlafapnoe und Schnarchen

Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter chronischen Erkrankungen wie obstruktiver Schlafapnoe, Schnarchen, Asthma, Herzbeschwerden oder auch Angststörungen. Doch was die wenigsten wissen: Grund für all diese unterschiedlichen Beschwerden kann ein unnatürliches Atemmuster sein – bedingt […]
Weiterlesen
Sanfte Medizin

Medizinisches Qigong Yangsheng

Stärkung der Lebensenergie durch Übungen aus dem alten China

Qigong Yangsheng ist ein Übungssystem, das laut seinem Begründer Prof. Jiao Guorui der Pflege des Lebens dient. Unabhängig vom Alter und bei nahezu jedem Gesundheitszustand können wir die fließenden, sanften Bewegungsformen erlernen und unser Wohlbefinden […]
Weiterlesen
Oktober 2004
Wenn die Beine nicht zur Ruhe kommen
Restless Legs Syndrom
3,80 
Lieferzeit: 2-5 Werktage

Vergriffen

Neu!
NATUR & HEILEN AboPlus

Mit dem AboPlus erhalten Sie zusätzlich zur monatlichen Printausgabe auch die vertonte Version des Heftes sowie unbegrenzten Zugang zum NATUR & HEILEN-Wissensschatz.

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage