Pflanzenheilkunde

Gift im Blatt-Tee?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin warnt vor dem Verzehr von mehr als zwei Tassen Blatt-Tee (schwarzer, grüner, Pfefferminz-, Fencheltee usw.) pro Tag, weil er mit giftigen Pyrrolizidinalkaloiden (PA) belastet sein könne. Sie sollen leberschädigend und erbgutverändernd wirken. Das scheint in der Öffentlichkeit nicht bekannt zu sein, könnten Sie bitte hierzu Stellung nehmen?


Antwort

Das BfR führt derzeit eine Studie zu den „Pyrrolizidinalkaloiden (PA) in Lebens- und Futtermitteln“ durch, die jedoch noch nicht abgeschlossen ist. Erste Resultate lassen aber folgende Schlüsse zu: In den untersuchten Kräutertee- und Teeproben wurden PA-Summengehalte von 0 bis 3430 µg/kg Trockenprodukt ermittelt. Trotz der in Einzelfällen unerwartet hohen PA-Gehalte in den Teeproben hält aber das BfR auch bei hoher Dosierung eine akute Gesundheitsschädigung für unwahrscheinlich. Allerdings empfiehlt das Institut, bei Herstellern und Teesorten abzuwechseln. Belastete Chargen kommen wohl immer wieder mal vor, scheinen aber bei kurzfristiger Einnahme keine schädliche Wirkung zu haben.
Aus naturheilkundlicher Sicht sind Melisse, Kamille, Pfefferminze oder auch Fenchel   Heilpflanzen, deren Auszüge man für alle möglichen Beschwerden nutzen und in bestimmter Dosierung auch als Getränk über den Tag verwenden kann – aber eben immer mit Maß (siehe Paracelsus: „Die Dosis macht das Gift!“) und möglichst niemals „literweise“.
© 2014 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Pflanzenheilkunde

Hirtentäschel

Bewährter Blutstiller der Volksmedizin

Unscheinbar und doch so wirksam: Das eher unauffällige Hirtentäschel ist eine blutstillende Heilpflanze, die gegen zu starke Menstruationsblutungen, verletzungsbedingten Blutverlust und seelische Erschöpfung angewendet wird. Schon seit jeher wissen Naturheilkundige die heilenden Eigenschaften dieser bemerkenswerten […]
Weiterlesen
Pflanzenheilkunde

Multitalent Ashwagandha

In der ayurvedischen Medizin wird die hochwirksame adaptogene Heilpflanze seit Tausenden von Jahren geschätzt: Ashwagandha erhöht nachweislich die Stresswiderstandsfähigkeit, fördert erholsamen Schlaf, wirkt ausgleichend auf das Nervensystem und lindert Angstzustände. Ashwagandha enthält viele wertvolle Verbindungen […]
Weiterlesen
Pflanzenheilkunde

Destillate

Kostbare Pflanzenwässer aus heilenden Kräutern

Pflanzenwässer sind die sanften Verwandten der ätherischen Öle und erwachen gerade aus einem Dornröschenschlaf. Dort schlummerten sie lange Zeit, obwohl sie sogar eine wesentlich ältere Tradition in der Naturheilkunde haben als die intensiveren ätherischen Öle. […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage