Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Krankheiten & Therapien / Krankheit & Heilung / Mit natürlichen Mitteln die Venen stärken
Krankheit & Heilung

Mit natürlichen Mitteln die Venen stärken

Ist eine Venenoperation bei Thromboseneigung wirklich so alternativlos, wie mir der Facharzt sagte?

 

Antwort                                               

Es kommt auf die Ausprägung des Krampfaderleidens an. Möglicherweise kann auch eine konsequente Therapie mit Kompressionsstrümpfen (Klasse 2 bis 3), die täglich getragen werden, hilfreich sein. Parallel dazu sollten venenstärkende Maßnahmen durchgeführt werden. Dazu gehören Gewichtsreduktion (dies wird oft vergessen!), viel Bewegung (generell gilt für Venenpatienten: Liegen und Laufen statt Stehen und Sitzen!) und eine ausgewogene Ernährung mit viel Flüssigkeit. Vor allem ältere Menschen trinken zu wenig, die mangelnde Flüssigkeitszufuhr begünstigt zusätzlich die Thrombenbildung. Wenn keine Herzleiden vorliegen, sollten mindestens eineinhalb Liter stilles Wasser pro Tag getrunken werden.

Unterstützend helfen die bewährten Kneippschen Güsse der Beine: Abwechselnd lauwarm und kühl, herzfern beginnen und herzfern wieder aufhören; mit kühlem Wasser den Guss beenden. Diese Wassertherapie kann problemlos zu Hause durchgeführt werden, am besten ein- bis zweimal täglich. Eventuell lassen Sie sich vorher professionelle Anleitung durch einen medizinischen Masseur oder Bademeister geben.

Auch Wassertreten in kaltem Wasser ist sehr wirksam, zweimal täglich je 20 bis 30 Sekunden sind ausreichend. Hierfür nehmen Sie ein Behältnis  aus Plastik und stellen es in die Badewanne, im Frühjahr und Sommer kann man es auch im Garten oder auf dem Balkon stehenlassen.

Innerlich hilft die Stärkung mit Rosskastanie (beispielsweise „Venoplant“), die die Venenwände zusammenzieht und Schwellungen reduzieren kann. Auch die Einnahme von „Borago comp. Globuli“ (Wala, dreimal täglich 10 Globuli) über mehrere Monate unterstützt von innen heraus.

 

© 2015 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Leaky-Gut-Syndrom

Naturheilkundliche Hilfe beim löchrigen Darm

Der Darm ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Er beherbergt etwa 80 % des Immunsystems, ist wichtig für die Nährstoffaufnahme sowie den Transport von Abfällen aus dem Körper und steht in enger Verbindung zum zentralen […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage