Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Heilkunde / Naturheilkunde / Zu viel B6, zu wenig Glutathion
Naturheilkunde

Zu viel B6, zu wenig Glutathion

Mir (80 Jahre) gelang es, meinen erhöhten Homocystein-Spiegel durch die regelmäßige und längerfristige Einnahme eines Mikronährstoff-Kombipräparates deutlich zu senken. Die Blutwerte sind fast alle im Normbereich, jedoch ist mein B6-Wert stark, B12 und Folsäure sind leicht erhöht, Glutathion ist dagegen zu niedrig. Wie soll ich weiter vorgehen?
Wiebke H., E-Mail

Antwort:
Eine Hypervitaminose von B6 kommt relativ häufig vor, obwohl B6 zu den wasserlöslichen Vitaminen gehört, die normalerweise vom Körper über die Niere wieder ausgeschieden werden. Bei einer Hypervitaminose wird B6 jedoch in der Muskulatur gespeichert und kann zu neu­ropathischen Symptomen führen. Es sollte in diesem Fall pausiert werden, genauso wie mit der Folsäure und dem Vitamin B12.

Gerade im Alter reichen eher kleinere Mengen völlig aus, diese sollten jedoch regelmäßig eingenommen werden. Oft wird zu hoch dosiert. Die Frage, weshalb der Körper das Vitamin B6 speichert, ist nicht leicht zu beantworten. Obwohl es häufig vorkommt, hat man bisher keine Erklärung dafür. Eventuell liegt eine Leberschwäche/-funktionsstörung zugrunde. In diesem Fall wäre eine Kur mit Taraxacum-Urtinktur (z. B. von Ceres) empfehlenswert.

Was den verminderten Glu­tathion-Spiegel betrifft, so sieht man dies auch relativ häufig. Die Gründe hierfür sind meist Stress (psychisch und physisch), Verletzungen oder Operationen, Diabetes und Vorstufen davon sowie Umweltgifte wie z. B. Bisphenol A, UV-Strahlen etc. Er­höhen kann man den Wert zum einen durch eine gezielte Nahrungsergänzung oder durch glutathionhaltige Nahrungsmittel sowie Vitalstoffe: Omega-3-Fettsäuren, Selen, Magnesium, Vitamin C und Kurkuma erhöhen den Glutathion-Spiegel. Gut ist auch Rosmarintee, 2- bis 3-mal täglich 1 Tasse.

Dr. med. Isabel Bloss

© 2023 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Naturheilkunde

Peloide, Schätze der Erde

Regeneration mit Heilschlamm und Schlick

Die Heilkraft von Stoffen aus dem Erdreich wird seit jeher geschätzt: Fango, Moor und andere Heilschlämme werden an allen möglichen Stellen auf der Erde gewonnen und vor allem in der Bäderheilkunde eingesetzt. Sie versprechen gesunde […]
Naturheilkunde

Das CO2-Trockenbad

Altes Heilmittel in neuem Gewand

Die Behandlung mit Kohlendioxid ist seit Jahrhunderten ein wesentlicher Bestandteil der naturheilkundlichen Therapie. Die Entwicklung des CO2-Trockenbads bedeutet dabei für Klinik und Praxis eine beträchtliche Erweiterung des Therapiespektrums, denn es kann bei einer Vielzahl von […]
Weiterlesen
Naturheilkunde

Die vergessenen Nukleotide

Multitalente für gesunde Zellen und ein intaktes Immunsystem

Wer im Krankheitsfall von der Schulmedizin keine Hilfe erfährt, sucht oftmals nach alternativen Möglichkeiten, um die Selbstheilungskräfte seines Körpers zu aktivieren. Viele Menschen wissen, wie wichtig Vitamine, Mineralstoffe, ­Spurenelemente und Proteine für den Körper und […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage