• Dieses Thema hat 3 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von Avatarelfchen34.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #17413

    Mein Mann hat in unregelmäßigen Abständen Beklemmungsgefühle im Brust- und Oberbauchbereich bis hin zu Atemnot und leichten Schwindelgefühlen. Organisch (Herz, Leber, Gallem Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Magen, Darm) ist alles in Ordnung. Das einzige, womit er immer wieder mal Schwierigkeiten hat, ist die Wirbelsäule im Halswirbel- und auch im Lendenwirbelbereich. Können diese Beschwerden davon kommen? Hat jemand schon mal ähnliche Beschwerden gehabt und was kann man dagegen tun? Wäre für jeden Hinweis dankbar.

    (von Iri)

    #22833

    Hallo Iri,

    Ihr Mann sollte mal beobachten, ob seine Beschwerden kurz nach einer Mahlzeit auftreten. Wenn dies der Fall ist, handelt es sich wohl um das sogenannte Roemheld-Syndrom.
    Die Beschwerden beruhen darauf, daß eine Mahlzeit, egal wie groß die nun ausfällt, das Zwerchfell in Richtung Kopf drückt und damit den Druck im Brustkorb erhöht. Das kann zu Symptomen führen, wie Ihr Mann sie verspürt.
    So unangenehm wie sich das auch anfühlt ist es aber harmlos.
    Da ja alle Untersuchungen ohne Befund geblieben sind, können Sie getrost folgende Präparate anwenden:
    Artischocke und Mariendistel für die Leber und ein Weißdornpräparat um das Herz etwas zu kräftigen. Gibt es für kleines Geld in der Drogerie. Kleine Mahlzeiten, wenig Blähendes und eine tägliche gute Verdauung dürften das Problem bald beheben.
    Bittere Speisen wie Rucola, Artischocke, Chiccoré usw. tun ebenfalls ihre Wirkung.
    Eine Wirbeltherapie nach Dorn-Breuss kann ebenfalls kein Fehler sein.

    Alles Gute, liesbeth

    #22834

    Hallo,
    eine Möglichkeit an die man denken könnte, wäre einen guten Osteophaten oder Cranio-sakral- Therapeut zu konsultieren.
    Liebe Grüße
    Karin

    (von Karin Ochsenreither)

    #22835

    Hallo,

    ja klar kann das vom Halswirbel kommen!
    Ich würde die Dorntherapie durchführen lassen! Da ist irgendwo eine Blockade, die gelöst werden muß! Akupressur hilft hier bestimmt auch! Ein guter Orthopäde mit alternativen Methoden kann hier bestimmt helfen, macht sich im nachhinein bestimmt bezahlt, auch wenn man wahrscheinlich die Kosten selbst übernehmen muß!

    Liebe Grüße

    Nist

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.