Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #17511

    Habe seit einem Jahr in beiden Knien eine Baker-Zyste, dazu im rechten Knie vorne Wasser. Wer hat Erfahrungen in der Behandlung bzw. welche Knie-Übungen kann ich überhaupt machen, ohne eine Verschlechterung zu verspüren. Was kann ich tun, damit die Wasseransammlung geringer wird? Habe jetzt mit Feldenkrais begonnen….

    (von anna lange)

    #22630

    Hallo Frau Lange,

    eine Bakerzyste ist das Resultat einer durch häufiges Sitzen extrem verkürzten rückseitigen Beinmuskulatur, wodurch eine Bindegewebsverdichtung entsteht.
    Wenn es sich um echte Bakerzyste handelt und nicht nur deswegen diagnostiziert wurde, weil Schmerzen in der Kniekehle bestehen, kann “Schmerzpunktpressur” nach Liebscher & Bracht helfen (siehe Internet).

    Gruß
    Kurt Schmidt

    #22631

    Hallo Anne,

    schauen Sie sich mal die Websiten …www.zhinengqigong.de und http://www.haola.de.. an. Dort können Sie über ZhinengQigong einiges nachlesen. Zhinengqigong stärkt die Selbstheilungskräfte bei regelmässigem intensiven Praktizieren . Ist man nicht in der Lage länger zu stehen, können die Übungen zunächst im Liegen und/ oder im Sitzen ausgeführt werden .
    Weitere Informationen … englischsprachig…sind u.a. zu finden unter….www.chilel.com ..
    http://www.zhinengqigong.org …..
    Aber um die Übungen richtig auszuführen sollte ein Einführungskurs besucht werden, dann kann man mit einer CD allein zu Hause üben.
    Adrienne

    #22632

    Hallo,
    in Natur & Heilen März 2009 auf Seite 54 unter Beratungs-Service finden Sie eine Antwort über Bakerzyste in der Kniekehle. Ferner in Heft August 2009 auf Seite 4 unter Briefe finden Sie weitere Tipps zur Bakerzyste.

    Gruß Shelly

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.