Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #17473
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Kennt jemand das Buch “Bluthochdruck heilen” von Dr. Johann Georg Schnitzer 33,- Euro. Ist es empfehlenswert? Es geht hier um eine eiweißreduzierte Ernährung. Wie sieht diese aus bzw. was muss ich mir darunter vorstellen?
    Gruß Shelly

    #21107
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Ich kenne sein allgemeines Buch und lese seinen Newsletter. Im Grunde basiert alles auf einer “Zivilisierten Urnahrung”. Das ist vor allem Getreidebrei und Rohkost.

    Für mich persönlich ist das etwas zu heftig. Ich stehe mehr darauf, dem natürlichen Appetit zu vertrauen und keine Nahrungsmittel auszuschließen (außer Induistrie-Chemie-Futter). Auch ist Dr. Schnitzer sehr im Kampf gegen das etablierte System gefangen, was es manchmal schwer macht, ihm “zuzuhören”. Wobei ich für diese Einstellung von ihm viel Verständnis habe, halte ich sie für kontraproduktiv. Es gibt einfach schon zu viel Verschwörungstheorien.

    Interessant sind seine Ausführungen aber auf jeden Fall. Er hat in vielen Punkten auch bestimmt einfach Recht. Wenn ich ernsthaft krank wäre, würde ich seine Empfehlungen durchaus probieren.

    Viele Grüße
    Horst

    #21108
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Horst, vielen Dank für die Antwort. Ich hatte auch so meine Bedenken und Rohkost vertrage ich überhaupt nicht. Außerdem ist das Buch auch sehr teuer. Ich würde von Drfrettchen die Öl-Eiweiß-Kost ausprobieren, aber da man dadurch abnimmt, kommt sie für mich nicht infrage, da ich Untergewicht habe. Es wird bei mir wohl vom Schmerz-Stress herkommen. Ich leide an Verwachsungen und kann leider deswegen auch kein Sport treiben. Ich nehme Homviotensin, was wenigstens etwas bringt. Leider bekommt man es nicht mehr in Deutschland, sondern nur in Österreich. Die Zulassung war hier abgelaufen und die Firma hat kein Geld für Studien, um eine Neuzulassung zu bekommen.
    Gruß Shelly

    #21109
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Ich kann Dir das Buch “Arthrose ,Der Weg zur Selbstheilung ” v. Eckhard K. Fisseler empfehlen . Zu bestellen u.a. bei kopp-verlag.de , 25 Euro. Der Autor behandelt u.a. auch das Thema Eiweißspeicherkrankheiten, gibt auch einige Ernährungstipps u. beschreibt warum zuviel Eiweiß zu Bluthochdruck führen kann. Er selbst hat die Informationen u.a. aus Publikationen eines dtschen Medizinforschers entnommen .
    Vielleicht ist d. Buch auch gebraucht zu kaufen
    MfG Arganus

    #21110
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo, einfach mal Schüssler Salz Nr 7, Magnesium phosphoricum D6, drei mal tägl. 5 Tbl. ca. 15 min vor dem Essen im Mund zergehen lassen. Ruhig so 4 Wochen lang. Dann die Dosis reduzieren, dann reicht morgens je 1 Tbl.
    Liebe Grüße ach so, möglichst viel ausgleichende Bewegung wie spazierengehen, Radfahren, nicht anstrengen. Und natürlich genug trinken, kein Kaffee, kein Alkohol, am besten stilles Wasser und Kräutertee. Dann auch unbedingt kein normales Kochsalz sondern unraffiniertes Steinsalz zum Würzen, habe gerade bei “Ausfall von Augenbrauen und Wimpern”etwas zu dem Thema Salz geschrieben.
    Liebe Grüsse Siggi

    #21111
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Vielen Dank für die Antworten.
    Wegen zuviel Eiweiß werde ich mich mal schlau machen. Ich nehme schon täglich Magnesium. Werde es aber mal zusätzlich noch mit Schüßler-Salze versuchen.
    Meine Apotheke hat mir heute ein Info-Blatt gegeben, und zwar ist ein neues pflanzliches Präparat gegen Bluthochdruck auf den Markt gekommen unter dem Namen Homeo-orthim. Es beinhaltet Cactus Trit. D1 Glonoinum Trit. D4, Rauwolfia Trit. D2 und Viscum album Trit. D1. Auch dies werde ich mal überprüfen.
    Nochmals vielen Dank! Shelly

    #21112
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo, Schüssler Salze helfen wirklich besser als die normalen Mineralstoffpräparate, da sie viel feinstofflicher sind und deshalb besser vom Körper aufgenommen werden.

    (von Siggi)

    #21113
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Ich hatte jahrelang Erfolg mit Homviotensin. Als es vom Heilpraktiker nicht mehr verschrieben werden konnte, bekam ich Probleme. Nach ca. 7 Monaten fand ich einen Arzt, der mir das jetzt verschreibungspflichtige Homviotensin aus Österreich verschrieb. Der Blutdruck hat sich dann recht bald wieder normalisiert!

    Viel Erfolg
    Elisabeth

    #21217
    Avatarmusikatelier
    Teilnehmer

    Ich nehme schon täglich Magnesium.

    … in welcher Form?
    Ohne mich jetzt in detaillierten Ausführungen verlieren zu wollen und zu können: es gibt inzwischen sehr laute Stimmen, dass das mit den üblichen Tabletten oft nicht so gut funktioniert. Das Zauberwort heißt: Magnesiumchlorid. Das wirklich sehr gute (fachlich und von der Aufbereitung) Buch dazu ist folgendes:

    Das Magnesium-Buch: Schlüsselmineral für unsere Gesundheit – Magnesiummangel rechtzeitig erkennen und behandeln Taschenbuch – 1. August 2016 von Dr. Barbara Hendel (Autor)
    Bei Amazon gibt’ ‘ne Leseprobe dazu.

    Seit ich (fast) täglich Magnesiumchlorid in die Haut einreibe, gehen meine muskulären Verspannungen tatsächlich zurück.
    Für Bluthochdruck soll das auch wirksam sein.

    Alles Gute!

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.