• Dieses Thema hat 10 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre von AvatarJimbo.
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #17536

    Ich habe als Kleinkind Neurodermitis gehabt. Als ich 7 Jahre alt war wechselte meine Krankeit dann zu Asthma und mit 14 Jahren bekamm ich wider Neurodermitis das Asthma blieb aber leider auch. Nun bin ich 16 Jahre alt und suche schon länger nach natürlichen ganzheitlichen Heilungsmethoden. Wenn Sie etwas über solche Heilungsmethoden wüssten wäre ich sehr froh und dankbar eine Antwort zu bekommen.

    (von Rägäbogä)

    #20693

    Hallo, also versuch es doch einmal mit einer Familienaufstellung. Das hört sich vielleicht ungewöhnlich an, hat aber gerade bei Asthma und Neurodermitis oft ganz hervorragende Erfolge.
    Wichtig ist, dass der Aufstellungsleiter/in wirklich gut und erfahren ist, also vorher unbedingt einen guten auswählen, frag mal Heilpraktiker, die wissen das meistens.
    Eine Aufstellung muß auch nur ein Mal gemacht werde, es ist also nicht so eine endlose Therapie.Liebe Grüße

    (von Silke)

    #20694

    Noch ganz kurz: bei einer Familienaufstellung muß dann nicht etwa die ganze Familie mit zu dem Termin, sondern nur der Betroffene allein. Oft geht es dabei auch um Geschehnisse aus vorherigen Generationen.

    (von Silke)

    #20695

    Hallo, ich finde klasse, dass Du nach einem alternativen Weg suchst!

    Mit dem Hintergrund der Neurodermitis finde ich auch eine Familienaustellung sehr sinnvoll. Sollte das nicht greifen, melde dich gerne bei mir. Ich selbst bin Energieheilerin und habe so meine Qualität, Körper, Geist und Seele wieder in Balance zu bringen. Du kannst auch unter http://www.energieheilerin.eu mal reinschauen

    Viel Erfolg, bei allem was Du machst und vielleicht hören wir ja voneinander!

    Für ein leichteres Atmen,

    Margarete

    (von Margarete Kerschhofer)

    #20696

    Hallo,
    ich habe letztlich an einem Seminar …Zhinengqigong …teilgenommen und erneut interessante Informationen über eine Verbesseruung div. Krankheitsbilder erfahren. Diese Qigong Form wurde in den 70/80 er Jahren von dem Arzt Dr. Pang Ming,ausgebildet in westlicher Medizin und TCM, aus vielen verschiedenen Qi Gong Formen, Kampfkünsten, Taoismus, Buddhismus etc. entwickelt. Übt man intensiv und regelmässig kann Jeder seine Selbstheilungskräfte aktivieren .
    Informationen : http://www.zhinengqigong.de …www.haola.de….
    http://www.zhineng-qigong-hessen.jimdo.com …www.
    mach-qigong.de ……etc.
    englischsprachig : http://www.hexju.com ……
    http://www.freelifeqicenter.com ….
    http://www.zhinengqigong.com…..www.zhinengqigong.org ..www ….www.bodyandmindfactory.com ….
    http://www.chilel.com.
    Empfehlenswert ist ein 1- 2 tägiger Kurs und dann kann man i.d.R. allein zuhause mit einer CD und DVD üben. Vielleicht hast Du die Möglichkeit an deinem Wohnort eine Gruppe zu finden, die Zhinengqigong regelmässig praktiziert ,ist in der Gruppe noch effektiver.
    Aber regelmässiges Praktizieren, jeden Tag, ist Voraussetzung, um gesünder zu werden.
    Gute Besserung
    Adrienne

    #20697

    Hallo,

    u.a. eine der Übungen im Zhinengqigong nennt sich ..Beckenkreisen … aus Level 2… ist besonders zu empfehlen bei Bronchitis und Asthma. Aber um diese richtig auszuführen, einen Einführungskurs besuchen. Falls dies nicht möglich ist, CD und/oder DVD erwerben ,auf der Website …zhinengqigong … nachschauen oder mit Frau Ping Dietrich Shi in Verbindung setzen.

    Alles Gute
    Adrienne

    #20698

    Mein Sohn litt lange unter Asthma. Im Alter von 12 Jahren verschlimmerte es sich sehr. Schulmedizinisch hatten wir schon alles ausprobiert. Ich betete und fand einen Hautarzt der leider heute schon im Ruhestand ist. Dieser hatte über 5 Jahre die traditionelle Medizin erlernt. Simon, mein Sohn war im UNGLEICHGEWICHT. Schon bei der 1. Akupunkturbehandlung, war Simon sehr entspannt. Er sagte–Mama ich bekomme zum ersten Mal richtig Luft. Es folgten noch 7 Sitzungen, Simon hat seit der ersten Behandlung kein Spray mehr gebraucht und ist heute 23 Jahre alt und seitdem Asthma frei.
    Ich weiß nicht ob es auch dir zu helfen vermag. Ein Versuch aber ist es allemal wert.
    Geh aber bitte nur!!! zu wirklich erfahrenen Ärzten. Am besten in eine Klinik–ohne stationären Aufenthalt—der traditionell chinesischen Medizin.
    Alles Gute und Gottes Segen
    Monika Runde

    #20699

    Hallo,
    ich habe immer wieder sehr gute Erfahrungen mit der klassischen Homöopathie gemacht. U.a. bei allergischem Asthma. Beim Sohn einer Freundin, der seit Kindertagen daran litt und die Ärzte jetzt nur noch Cortison geben wollten, ist durch klass H. eine sehr deutliche Besserung in kurzer Zeit eingetreten. Wie immer ist es wichtig einen Arzt oder Heilpraktiker mit Erfahrung zu finden.
    Alles Gute!

    #20700

    Ich selbst habe lange Zeit unter Heuschnupfen mit Asthma gelitten und unser Sohn hatte starke Beschwerden mit Neurodermitis. Uns hat die Ausheilung der akuten Beschwerden mit Hilfe der klassischen Homeöpathie geholfen, mein Sohn wurde mit TCM (Akkupunktur, Tees) und Nahrungsumstellung (kein Joghurt, wenig Brot, 2 Warme Mahlzeiten am Tag) beschwerdefrei. Regelmäßiges Qi Gong hilft den guten Gesundheitszustand aufrecht zu erhalten.

    (von Iris Albrecht)

    #20724
    Avatarnatur-und-ich
    Teilnehmer

    Hallo zusammen.

    Mir wurde mitgeteilt, dass bei Asthma eine spezielle Ölmischung namens Breathe von doTerra angewendet werden kann. Ich habe selbst keine Erfahrung mit Asthma gemacht, aber vielleicht wäre es ja einen Versuch Wert.

    Bei Neurodermitis kann Lavendel und Teebaumöl angewendet werden. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die Öle dem CPTG Standard entsprechen.

    Bei Interesse einfach per PM melden.

    Eine Bekannte von uns hat Ihr Asthma wegbekommen, indem Sie Ihre Ernährung auf Vegan umgestellt hat.

    Gruß aus München wünscht,
    Natur&Ich

    #20809
    maria44maria44
    Teilnehmer

    Also, man kann es mit vielen Medikamenten heilen, doch das beste ist, es mit einigen natürlichen Methoden zu machen. Über sowas kann man sich Online informieren und Infos über einige Pflanzen sammeln, wie z. B. Graviola, die ganz gut gegen Asthma wirkt.

    Ein Freund von mir hat wirklich gut Erfahrungen damit gemacht und deswegen ist sowas zu empfehlen, weil es sich lohnt. Doch zuerst sollte man sich über alles informieren.

    Grüß

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.