Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #17545
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    als jahrgang 1940 bin ich zwar nicht mehr der jüngste,bin körperlich ohne beschwerden und sportlich.
    seit 8 jahren singe ich im männerchor als bass.
    mein problem:seit monaten wird es für mich immer schwieriger mit meiner stimme umzugehen.sie flattert,läßt sich nur schwer führen und der klang ist stark eingeschränkt bzw. blockiert.ich spüre die verkrampfung sobald ich zum singen ansetze.
    die stimmbänder selbst sind ok laut HNO.
    aus meiner sicht spielt mir da die psyche einen streich.
    der chorleiter,hoch begabt,sehr streng,fordert viel.
    ich als sänger fühle mich recht ausgeliefer und eher schutzlos in meiner rolle.
    erinnert mich stark an negativen kindheitserfahrungen.
    wir haben im übrigen ein sehr gutes klima im chor und gute kontakte untereinander.
    der chor ist mir sehr wichtig als soziales umfeld !
    wie komme ich wieder zu meiner stimme ?
    wie kann ich mein problem aufarbeiten ?

    bin für jede anregung dankbar !

    ihr MAXNEST

    #22175
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo, versuch es doch mit einer Familienaufstellung, wichtig, es muss jemand machen, der wirklich Erfahrung damit hat, unbedingt vorher erkundigen, z.B.bei Heipraktikern. F-aufstellung hilft bei ganz vielen Dingen, ist sehr wirkungsvoll und vor allem ist normalerweise nur 1 Aufstellung ausreichend, es wird häufig in Gruppen gemacht, aber unbedingt vorher erkundigen.
    Alles Gute! (Falls Du es damit versuchst oder mit etwas anderem bitte mal hier kurz davon berichten, bei diesem Forum ist es ganz schade, dass so wenig Rückmeldungen kommen)

    (von Silke)

    #22176
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hi, Familienaufstellung ist ‘ne gute Idee.

    Meine Frage: hast du mal mit dem Chorleiter gesprochen, dass du dich ausgeliefert fühlst usw.?

    Und geht es anderen Chormitgliedern vielleicht auch so?

    (von Lys)

    #22177
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Lieber MAXNEST,

    habe schon zweimal mit einer Logopädin gearbeitet als ich auch nicht singen konnte. Sie hat einen ganzheitlichen ansatz, auch mit Entspannung und lockerem Singen. Aber vielleicht arbeiten mittlerweile alle Logopäden so.

    herzliche Grüße

    (von Eva Lotte)

    #22178
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Stimmkräfte neu bestimmen
    Du hast doch so wunderbare, feine, sensible Geistes- und Seelenkräfte. Was gab es heute zum Frühstück für den Körper? Und was für Geist und Seele? Wir lassen alle unsere feinsten und entscheidendsten Lebenskräfte verhungern, njur weil das allgemein so üblich zu sein scheint.
    DU bist der CHEF aller Deiner Lebenskräfte. Sie brauchen Deine tägliche Achtung und Anerkennung und Stärkung und wichtige Aufgaben von Dir und wieder Anerkennung dafür. Coués Autosuggestion ist eine bewährte Hilfe für einen erfolgreichen Umgang mit sich selbst. Sein kleines Buch bekommst Du für ein paar € in jeder Buchhandlung und da stehen noch ganz andere Problemlösungen drin. Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

    #22179
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    probiere ein ayurvedisches mittel – Brahmi. Es ist im Internet zum Kaufen und es ist auch gut beschrieben. Ich habe damit SUPER GUTE ERFAHRUNGEN! Jedenfalls 3 Monate nehmen. Wünsche dir viiiel freude an singen.

    (von Unbekannt)

    #22180
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo,
    als Hals- und Stimmmittel empfehle ich dir: mit echtem Bio-Meersalz gurgeln und spülen und danach ausspucken und “Ölziehen” (echtes Bio-Sonnenblumenöl) immer morgens 10 Min. oder sogar vor jeder Mahlzeit. Nach dem Ziehen ausspucken, mit viel Wasser nachspülen, ausspucken und dann Zähne Putzen..Dann sind alle Keime etc. weg.
    Aber ich glaube, es ist psychischer Natur! Schmeißt den Chorleiter raus, singen macht Freude und soll kein Stress sein.
    Birgith

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.