Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Lektine in ­Nahrungsmitteln
Gesundes Leben

Lektine in ­Nahrungsmitteln

Ich habe gehört, dass man Tomaten, Auberginen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch nur begrenzt essen sollte. Kann der tägliche Verzehr von rohem Gemüse irgendwelche Nachteile für meine Gesundheit haben?
Makrina W.

Antwort: Vermutlich meinen Sie die Lektine, die in Tomaten, Paprika, Auberginen, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Weizen, ­Cashewkernen und Erdnüssen enthalten sind. Dies sind – kurz gesagt – Eiweiße, die sich an Kohlenhydratstrukturen in unserem Darm oder Blut heften und dadurch Entzündungen auslösen können. In der Natur dienen die Lek­tine den Pflanzen als Abwehrstoffe. Wenn man unter Darm- oder Autoimmunerkrankungen leidet, kann es sinnvoll sein, den Verzehr von Lektinen einzuschränken oder zu vermeiden. Durch Kochen werden die meisten Lektine zerstört, bis auf das Lektin in Weizen, das sogenannte Agglutinin, welches als besonders hitzebeständig gilt und auch von manchen als das neue Gluten bezeichnet wird. Der tägliche Verzehr von Knoblauch und Zwiebeln wird oftmals aus verschiedenen Gründen empfohlen, in der chinesischen oder ayurvedischen Medizin wird jedoch davon abgeraten. Grundsätzlich empfiehlt es sich, auf seinen Körper zu ­hören, er weiß im Prinzip selbst, was gut für ihn ist. Es lassen sich auch keine grundsätzlichen Aussagen treffen, da jeder Mensch unterschiedlich ist. Eine pflanzenbasierte, vollwertige Ernährung ist jedoch immer Basis einer guten Gesundheit. Möchte man den Verzehr von Lektinen einschränken, sollte man sich nicht dazu verleiten lassen, stattdessen vermehrt Produkte wie Weißmehl oder Zucker zu sich zu nehmen.

Eva Stiegele, HP

© NATUR & HEILEN, November 2021

 

Das könnte Sie auch interessieren

Editorial

Editorial Dezember 2022

Liebe Leserin, lieber Leser, Mehr denn je steht das Fundament der Welt auf wackeligem Boden. Mit nahezu unfehlbarer Treffsicherheit steuern wir auf große Zerstörungen zu, wenn wir nicht rechtzeitig umlenken. Dabei stehen uns alle Kräfte […]
Weiterlesen
Zu guter Letzt

Dezember 2022 – Weisheit aus der Stille

Der Winter ist eine Jahreszeit, die wir meist hell erleuchtet kennen – mit Weihnachtsmärkten, Rummel, Aktivsein oder Skifahren. Kaum jemand ermutigt uns, den Winter wirk­lich mit seiner Kälte, Dunkelheit, ja, seiner Rauheit oftmals, zu erfahren. […]
Weiterlesen
Naturheilkunde

Mineralstoffwunder Birkenasche

Die Heilkräfte der Birke werden schon seit Jahrhunderten erfolgreich in der traditionellen Naturheilkunde genutzt – in Form von Blättern, Knospen, Rinde, dem Birkenpilz Chaga oder in zunehmendem Maße auch als Birkenaschenextrakt. Letzterer gilt bei einer Vielzahl […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage