Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Tinktur von Brennnesselblättern

Tinktur von Brennnesselblättern

Ich wüsste gerne Genaueres über die Herstellung von Brennnesseltinktur. Ist die Wirksamkeit der frischen Blätter bei einer Ernte im September für die Tinktur noch hoch genug?

 

Antwort

In der Literatur gibt es durchaus unterschiedliche Zeitangaben, was die beste Erntezeit und die volle Wirksamkeit der Pflanzenteile angeht. Traditionell werden Brennnesselblätter früher als im September geerntet. Den höchsten Eisengehalt hat zum Beispiel das im April oder Mai geerntete Kraut. Manche Autoren geben aber auch einen Zeitraum von Juli bis September/Oktober für die Ernte von Blättern und Blüten an.

Die Früchte dagegen sammelt man ab Mariä Himmelfahrt – also Mitte August – und legt sie zum Trocknen auf Papier aus. Die Wurzel wird dann eher im Herbst ausgegraben, bevor der Frost kommt und der Boden zu hart ist. Eine Frischpflanzentinktur, wie Sie sie herstellen möchten, enthält immer noch sehr viele Inhaltsstoffe und ist auch gut wirksam, wenn Sie sie mit im September geernteten Blättern herstellen.

Die Brennnesseln werden für die Tinktur zerkleinert. Wenn das Verhältnis 1 zu 5 sein soll, dann nehmen Sie beispielsweise für 100 Gramm Kraut 500 Milliliter 40- bis 45-prozentigen Alkohol. Sie können ein weites, gut verschließbares Weißglas dafür verwenden. Die Pflanzenexpertin Ursel Bühring empfiehlt, das Glas eher an einen hellen Fensterplatz – ohne pralle Sonne – zu stellen, weil Wärme die Wirkstoffe optimal erschließt. Für das bessere Haltbarmachen der Tinktur nehmen Sie anschließend dunkle Gefäße zur Aufbewahrung.  

 

© 2015 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Editorial

Editorial Dezember 2022

Liebe Leserin, lieber Leser, Mehr denn je steht das Fundament der Welt auf wackeligem Boden. Mit nahezu unfehlbarer Treffsicherheit steuern wir auf große Zerstörungen zu, wenn wir nicht rechtzeitig umlenken. Dabei stehen uns alle Kräfte […]
Weiterlesen
Zu guter Letzt

Dezember 2022 – Weisheit aus der Stille

Der Winter ist eine Jahreszeit, die wir meist hell erleuchtet kennen – mit Weihnachtsmärkten, Rummel, Aktivsein oder Skifahren. Kaum jemand ermutigt uns, den Winter wirk­lich mit seiner Kälte, Dunkelheit, ja, seiner Rauheit oftmals, zu erfahren. […]
Weiterlesen
Naturheilkunde

Mineralstoffwunder Birkenasche

Die Heilkräfte der Birke werden schon seit Jahrhunderten erfolgreich in der traditionellen Naturheilkunde genutzt – in Form von Blättern, Knospen, Rinde, dem Birkenpilz Chaga oder in zunehmendem Maße auch als Birkenaschenextrakt. Letzterer gilt bei einer Vielzahl […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage